Serdar Dursun
Serdar Dursun hebt ab: Mit den Lilien verfolgt der Stürmer ambitionierte Ziele. Bild © Imago

Vom Fast-Absteiger zum Aufsteiger? Serdar Dursun drückt nach dem guten Saisonstart der Darmstädter zwar auf die Euphoriebremse. Doch langfristig will der Torjäger mit den Lilien nach oben.

Videobeitrag

Video

zum Video Dursun: "Kein Grund zur Euphorie"

Ende des Videobeitrags

Sechs Punkte nach drei Spielen: Der SV Darmstadt 98 hat einen verheißungsvollen Zweitliga-Start hingelegt. Einen gehörigen Anteil daran hat zweifelsohne Serdar Dursun. Der neue Angreifer der Lilien sorgte erst im Alleingang für den 1:0-Auftaktsieg gegen Paderborn und ließ dann am Wochenende beim 3:0 über Duisburg Ligatreffer Nummer zwei folgen. Darüber hinaus sammelte der Deutsch-Türke als Vorlagengeber einen weiteren Scorerpunkt.

Ein perfekter Einstand also für den von Greuther Fürth gekommenen Stürmer, der aber die Bodenhaftung nicht verliert. "Wir sind glücklich, aber es gibt keinen Grund zur Euphorie. Es gibt noch 31 Spiele und wir müssen 100 Prozent geben", sagte der 26-Jährige am Montagabend im hr-heimspiel!. Kein Wunder: Dursun kämpfte mit Fürth in der abgelaufenen Spielzeit selbst gegen den Abstieg, dem die Darmstädter erst am letzten Spieltag entkommen waren.

Freunde statt Konkurrenten im Sturm

Dursun ist aber nicht angst und bange, dass die Lilien wie schon in der zurückliegenden Runde nach ebenfalls gutem Auftakt unter Dirk Schusters Vorgänger Torsten Frings wieder in den Tabellenkeller abrutschten könnten. "Wir wollen aktiver werden und am Anfang der Saison so viele Punkte wie möglich holen", formulierte der 1,90 Meter große Stürmer das einfache Erfolgsrezept der Südhessen.

Videobeitrag

Video

zum Video Dursun: "Atmosphäre am Bölle besonders"

Ende des Videobeitrags

Dazu will Dursun weiter seinen Beitrag leisten, sprich Tore erzielen. Obwohl die Konkurrenz gerade in der Offensive groß ist, stand der gebürtige Hamburger bislang jedes Mal in der Startelf. "Der Trainer hat mir das Vertrauen ausgesprochen. Ich versuche in jedem Spiel und Training Gas zu geben", erklärte Dursun, der eigentlich gar nicht von Konkurrenten sprechen möchte. "Eigentlich sind das Freunde für mich. Es ist schon etwas Spezielles hier in Darmstadt."

"Mein Ziel ist die Bundesliga"

Das kann Dursun auch über den Darmstädter Anhang behaupten. "Mit den Fans im Rücken sind die Spiele etwas Besonderes. Die Zuschauer hier spielen eine große Rolle." Der 26-Jährige hat sich mit seinem spektakulären Siegtreffer gegen Paderborn, als er den gegnerischen Keeper per doppeltem Übersteiger ausspielte, bereits in die Fußball-Herzen der SV98-Fans gespielt.

Videobeitrag

Video

zum Video Dursun: "Mein Ziel ist die Bundesliga"

Ende des Videobeitrags

Wenn es nach Dursun geht, wird der Anhang in den nächsten Jahren noch jede Menge seiner Tore bejubeln dürfen. Schließlich hat der Stürmer, der einen Dreijahresvertrag in Darmstadt unterschrieben hat, ein ambitioniertes Vorhaben im Blick. "Mein Ziel ist es, in die Bundesliga zu kommen. Ich hoffe, dass ich das in den nächsten drei Jahren mit Darmstadt erreichen kann." An Selbstbewusstsein mangelt es Darmstadts neuem Torjäger jedenfalls nicht.