Imago Darmstadt
Soll den Lilien auf dem Weg zum Klassenerhalt Bild © Imago

Mit der Verpflichtung Dong-Won Ji hat Darmstadt 98 im Kampf um den Klassenerhalt ein namhaftes Zeichen gesetzt. Der Offensivspieler kommt bis zum Saisonende aus Augsburg und hat sich für sein Gastspiel bei den Lilien viel vorgenommen.

Videobeitrag

Video

zum Video Schuster: "Ji ab Sonntag spielberechtigt"

Ende des Videobeitrags

Für die Mission Klassenerhalt hat sich der SV Darmstadt kurz vor dem Ende der Transferperiode noch einmal verstärkt: Dong-Won Ji wechselt bis zum Saisonende auf Leihbasis ans Böllenfalltor. Das teilten die Darmstädter am Freitag mit. Der Offensivspieler kommt vom FC Augsburg. "Mit Dong-Won erhalten wir einen bundesigaerfahrenen Spieler, der uns im Offensivbereich mehr Flexibilität verleiht", sagte Trainer Dirk Schuster, der Ji aus der gemeinsamen Zeit beim FC Augsburg kennt. "Ich habe ihn als sehr ehrgeizigen und einsatzfreudigen Spieler kennengelernt und bin davon überzeugt, dass er mit seinem Charakter und seiner Spielweise sehr gut nach Darmstadt passt."

Auch Ji freut sich auf seinen Ausflug in die 2. Bundesliga. "Ich möchte dem Team natürlich dabei helfen, das Ziel Klassenerhalt zu erreichen. Ich werde alles dafür geben, das Vertrauen des Vereins mit guten Leistungen zurückzahlen zu können", sagte er. Noch aber muss sich der 26-Jährige gedulden. Im Trainingslager der Augsburger hatte Ji Anfang Januar einen Schlag aufs Knie gekriegt. Noch immer kämpft er mit einer Prellung.

Erstes Training am Freitag

Dennoch wird er bereits am Freitagnachmittag mit seinem neuen Team trainieren. "Inwieweit es Dong-Won in den Kader schafft ist noch offen", sagte Schuster mit Blick auf die Partie am Sonntag gegen Sankt Pauli (13.30 Uhr). "Ich möchte ihn mir im Training genau anschauen." Spielberechtigt wird Ji beim Gastspiel in Hamburg in jedem Fall sein.

Weitere Informationen

Schuster erwartet Kampfspiel am Millerntor

Für das Gastspiel von Darmstadt 98 beim FC St. Pauli am Sonntag (13.30 Uhr) erwartet Schuster vor allem eines: Kampf. "Wir wollen jetzt bei einem aggressiven, zweikampfstarken Gegner alles dagegenhalten. Ich erwarte ein Kampfspiel, in dem St. Pauli erneut gewinnen will und wir natürlich etwas dagegen haben", sagte er und gab bereits die Marschrichtung vor. "Wir wollen die drei Punkte mitnehmen."

Ende der weiteren Informationen
Videobeitrag

Video

zum Video Schuster: "Hat mich beeindruckt, wie effizient St. Pauli gespielt hat."

Ende des Videobeitrags

Mit der Verpflichtung des Südkoreaners ist den Lilien erneut ein namhafter Neuzugang gelungen. Ji soll das Angriffsspiel der Darmstädter beleben. "Er wird den Konkurrenzudruck erhöhen", betonte Schuster. "Er ist universell einsetzbar." Schließlich lief Ji einst für Borussia Dortmund auf. 2014 wechselte er zum FC Augsburg, kam bei den Schwaben zuletzt aber kaum mehr zum Einsatz. In der Hinrunde spielte Ji nur drei Mal und droht deshalb sogar die Weltmeisterschaft mit Südkorea in Russland zu verpassen.

Verpflichtung mit Gewinn?

Zwar verlängerten die Augsburger im Zuge der Leihe nach Darmstadt Jis Vertrag bis 2019. Der Wechsel zu den Lilien könnte sich dennoch sowohl für den 26-Jährigen als auch für die Darmstädter als Gewinn erweisen. Mit starken Leistungen im Offensivspiel kann sich Ji schließlich nicht nur für die WM empfehlen, sondern auch die Lilien zum Klassenerhalt schießen.

Sendung: hessenschau kompakt, hr-fernsehen, 26.01.17, 16.45 Uhr