Slobodan Medojevic trägt ab sofort das Lilien-Trikot.
Slobodan Medojevic trägt ab sofort das Lilien-Trikot. Bild © Imago

Der SV Darmstadt 98 baut im Abstiegskampf der 2. Bundesliga auf Nachbarschaftshilfe aus Frankfurt. Slobodan Medojevic kommt von der Eintracht zu den Lilien, das größte Loch ist damit gestopft.

Videobeitrag

Video

zum Video Medojevic: "Ich empfinde es nicht als Schritt zurück"

Ende des Videobeitrags

Slobodan Medojevic trägt ab sofort das Trikot des SV Darmstadt 98. Der serbische Mittelfeldspieler wechselt von Eintracht Frankfurt in den Tabellenkeller der 2. Bundesliga und soll nun mithelfen, die Lilien vor dem Abstieg zu bewahren. Wie die Darmstädter am Freitag mitteilten, erhält Medojevic einen Vertrag bis 30. Juni 2019 am Böllenfalltor. Über die Transfermodalitäten vereinbarten beide Vereine Stillschweigen.

"Wir erhoffen uns von ihm, dass er auf seiner Position vor der Abwehrreihe zu einer größeren Kompaktheit beitragen kann, darüber hinaus hat er bei seinen vorherigen Stationen auch schon seine fußballerischen Qualitäten unter Beweis gestellt", sagte Lilien-Coach Dirk Schuster über seinen neuen Defensivstrategen.

"Hatte ein gutes Bauchgefühl"

"Ich freue mich, dass der Wechsel geklappt hat. Mit den Verantwortlichen habe ich sehr gute Gespräche geführt, an deren Ende ich ein gutes Bauchgefühl hatte. Ich möchte dem Verein dabei helfen, seine sportlichen Ziele zu erreichen", erklärte Medojevic mit Blick auf den Abstiegskampf der Lilien.

In insgesamt dreieinhalb Jahren in Frankfurt bestritt Medojevic 33 Pflichtspiele, richtig durchsetzen konnte er sich jedoch nie. Nach seinem überraschenden Startelf-Einsatz im Pokalfinale gegen den BVB hatte die Eintracht seinen Vertrag noch einmal um ein Jahr verlängert.

"Medo" kommt als Altintop-Ersatz

Menschlich eine nachvollziehbare, sportlich aber wohl die falsche Entscheidung. In dieser Saison brachte es der 27-Jährige in der Bundesliga lediglich auf einen Kurzeinsatz, zuletzt durfte er nicht mal mehr mit ins Trainingslager reisen. Die Eintracht legte ihm einen Wechsel nahe.

Bei den Lilien tritt Medojevic die Nachfolge des abgewanderten Hamit Altintop im zentralen Mittelfeld an. Nach dem Abschied des Türken und der Verletzung von Wilson Kamavuaka klaffte dort ein großes Loch, das Coach Schuster unbedingt vor dem ersten Spiel gegen den 1. FC Kaiserslautern nächsten Mittwoch schließen wollte. Dies ist nun gelungen.

Sendung: hr-iNFO, 19.01.18, 19 Uhr