Fans von Darmstadt 98

Nach einer Anordnung des Gesundheitsamtes passt Darmstadt 98 die Corona-Regeln im Böllenfalltor-Stadion an. Bereits beim Heimspiel am Samstag gegen St. Pauli gibt es eine umfassende Maskenpflicht.

Audiobeitrag

Audio

Audioseite "Böllermänner-Gipfel" zwischen Darmstadt 98 und St. Pauli

Darmstadts Luca Pfeiffer (r.) und Phillip Tietz bejubeln das 2:0 gegen Hannover.
Ende des Audiobeitrags

Fußball-Zweitligist SV Darmstadt 98 muss für das kommende Heimspiel seine Corona-Regeln verschärfen. Am Samstag (13.30 Uhr) soll gegen den FC St. Pauli eine Maskenpflicht im kompletten Stadionbereich gelten, wie der Club am Freitagvormittag mitteilte.

Dies habe das Gesundheitsamt Darmstadt "aufgrund der Corona-Situation und insbesondere wegen der gestiegenen Zahlen an Neu-Erkrankungen und entsprechenden Hospitalisierungszahlen" angeordnet. Die Lilien dürfen 13.000 Fans zulassen.

2G und 3G sollen früh getrennt werden

Im Stadion am Böllenfalltor gibt es Bereiche, in denen 2G (geimpft oder genesen) gilt. In anderen Bereichen wird nach dem 3G-Prinzip (geimpft, genesen oder negativ getestet) eingelassen. Die Bereiche sollen schon ab den Eingängen voneinander getrennt werden.

Unter das 2G-Modell fallen neben Geimpften und Genesenen auch Kinder und Jugendliche von sechs bis elf Jahren, die tagesaktuell oder in der Schule negativ getestet sind. Kinder unter sechs Jahren müssen keinen Nachweis eines negativen Testergebnisses erbringen.

Ab der kommenden Woche sollen, wenn die Hospitalisierungsinzidenz mindestens 3 beträgt, in Hessens Stadien ausschließlich genesene und geimpfte Zuschauer eingelassen werden. In Hessen lag die Inzidenz am Donnerstag bei 4,8. Das nächste Heimspiel der Lilien findet am 3. Dezember gegen Fortuna Düsseldorf statt.

Weitere Informationen Ende der weiteren Informationen