Nemanja Celic im Trikot von Darmstadt 98

Kurz vor Saisonstart hat der SV Darmstadt 98 noch einmal auf dem Transfermarkt zugeschlagen. Der Österreicher Nemanja Celic soll die Lücke im zentralen Mittelfeld schließen, die Victor Pálsson hinterlassen hat.

Audiobeitrag

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Darmstadt 98: Celic soll Palsson ersetzen

Nemanja Celic
Ende des Audiobeitrags

Der SV Darmstadt 98 hat den defensiven Mittelfeldspieler Nemanja Celic verpflichtet. Der 22 Jahre alte Österreicher wechselt von WSG Tirol ans Böllenfalltor. In Südhessen hat der U21-Nationalspieler einen Dreijahresvertrag unterschrieben. Über die Ablösemodalitäten wurde nichts bekannt.

"Nemanja besticht trotz seiner 22 Jahre bereits durch sein Zweikampfverhalten, sein Positionsspiel und seine Spielintelligenz", lobte der sportliche Leiter der Lilien, Carsten Wehlmann. Es sind genau diese Attribute, die den Darmstädtern durch den Abgang von Victor Pálsson verlorengegangen sind.

Spiel öffnen, Gegenangriffe unterbinden

Der 30-Jährige Isländer hat sich im Sommer dem FC Schalke 04 angeschlossen. Pálsson galt als unumstrittener Stammspieler und Leistungsträger. Er war der Stabilisator im zentralen Mittelfeld, der das Spiel offensiv ankurbeln konnte und defensiv auch mal entschieden dazwischenging, wenn es vonnöten war. Die Fußstapfen, in die Celic treten muss, sind dementsprechend groß.

Der Österreicher wurde beim Linzer ASK ausgebildet, für den er auch drei Erstliga-Partien absolvierte. Für WSG Tirol kamen in der vergangenen Saison 29 weitere hinzu. Dort habe er "noch mal einen Sprung in seiner Entwicklung gemacht", so Wehlmann. In Darmstadt soll am besten umgehend der nächste Entwicklungsschritt folgen.