Lilien

Nichts war's mit der Tabellenführung: Der SV Darmstadt 98 hat sein Heimspiel gegen kriselnde Düsseldorfer überraschend mit 1:3 verloren.

Audiobeitrag

Audio

Lilien kassieren Heimpleite gegen Düsseldorf

Ende des Audiobeitrags

Der SV Darmstadt 98 hat sein Heimspiel gegen Fortuna Düsseldorf mit 1:3 verloren. Die Treffer für die Gäste erzielten Rouwen Hennings (16./41.) und Khaled Narey (76.), Phillip Tietz traf per Foulelfmeter spät zum Endstand (85.).

Es sah schnell nach dem nächsten Lilien-Spiel mit offenem Visier aus. Innerhalb der ersten 90 Sekunden erspielte sich der SV Darmstadt 98 gleich drei Eckbälle, deren letzten setzte der in die Startelf zurückgekehrte Klaus Gjasula per Kopf an den Außenpfosten (2.). Die Richtung schien also klar: Die Überraschungsmannschaft aus Darmstadt würde gegen kriselnde Fortunen, vor der Partie nur 14., das Heft in die Hand nehmen.

Der doppelte Hennings

Allein, es kam anders. Die Lilien wirkten seltsam gehemmt, vom Powerfußball der vergangenen Wochen war nicht viel zu sehen. Kaum mal kamen die Hessen in gute Pressing-Situationen, Chancen erspielten sie sich keine. Auf der Gegenseite lieferten die Fortunen eine seriöse Zweitligapartie ab, vor allem Rechtsaußen Narey wusste sich immer wieder in Szene zu setzen.

Düsseldorfs Emmanuel Iyoha zielte nach Narey-Reingabe noch knapp daneben (10.), wenig später aber klingelte es. Einen Flachpass vom rechten Flügel durfte Marcel Sobottka am Lilienstrafraum ungestört annehmen und weiterleiten, in der Mitte verwandelte Hennings überlegt ins rechte Eck (16.).

Tietz scheitert an Wolf und dem Pfosten

Auch in der Folge kontrollierte Düsseldorf das Spiel, die Lilien zeigten ihre vielleicht schwächste Halbzeit der Saison. Und so war auch das 2:0 für die Fortunen nicht unverdient. Eine Freistoßflanke aus dem linken Halbfeld von Narey konnten die Lilien nur vor Hennings Füße klären, der Torjäger hielt aus 13 Metern drauf und traf, auch weil Gjasula den Ball noch entscheidend abfälschte (41.).

Die Lilien kamen sehr viel engagierter aus der Pause und drängten auf den Anschluss. Fabian Hollands Schuss aus der zweiten Reihe (51.) schrammte aber ebenso knapp vorbei wie der des eingewechselten Marvin Mehlem (52.). Philipp Tietz scheiterte mit einem Schuss aus der Drehung am glänzend reagierenden Raphael Wolf, der den Ball mit letzter Kraft an den Pfosten lenkte.

Narey sehenswert, Tietz per Elfer

Die letzte Konsequenz ging den Lilien bei allem Engagement aber weiterhin ab, Düsseldorf verteidigte leidenschaftlich und lauerte auf Konter. In der 76. Minute kam Narey am rechten Strafraumeck an den Ball, drehte sich nach innen und schloss sehenswert ins lange Eck ab.

Das Spiel schien gegessen, dann aber fällte Wolf Holland im Strafraum, den fälligen Strafstoß verwandelte Tietz zum 1:3 (85.). Ein Treffer, der trotz aller Lilien-Bemühungen in der Folge zu spät kam. Und so ärgert sich der SV Darmstadt über eine unnötige Niederlage und den verpassten Sprung an die Tabellenspitze.

Weitere Informationen

SV Darmstadt 98 – Fortuna Düsseldorf 1:3 (0:2)

Darmstadt: Schuhen - Bader (52. Ronstadt), P. Pfeiffer, Isherwood, Holland - Kempe (73. Seydel), Gjasula, Manu (46. Mehlem), Honsak (46. Karic) - Tietz, L. Pfeiffer
Düsseldorf: Wolf - Klarer, Bodzek (68. Nedelcu), Oberdorf, Narey, Koutris (90. Hartherz) - Sobottka, Piotrowski, Ao Tanaka (90. Prib) – Iyoha (79. Lobinger), Hennings

Tore: 0:1 Hennings (16.), 0:2 Hennings (41.), 0:3 Narey (76.), 1:3 Tietz (85./FE)
Gelbe Karten: Mehlem, L. Pfeiffer – Oberdorf

Schiedsrichter: Aarnink (Nordhorn)
Zuschauer: 13.000

Ende der weiteren Informationen