Rüdiger Fritsch vom SV Darmstadt 98

Eine Überraschung war es nicht unbedingt: Rüdiger Fritsch bleibt Präsident des SV Darmstadt 98. Der langjährige Lilien-Macher wurde für zwei weitere Jahre gewählt.

Rüdiger Fritsch bleibt für weitere zwei Jahre Präsident des SV Darmstadt 98. Der 59-Jährige wurde am Mittwochabend auf der Mitgliederversammlung der Lilien wiedergewählt. Er erhielt 197 der 221 abgegebenen Stimmen bei 17 Gegenstimmen und 9 Enthaltungen. Einen Gegenkandidaten für Fritsch gab es nicht. Auch der Rest des Präsidiums wurde im Amt bestätigt.

Fritsch wird damit gemeinsam mit seinen Präsidiumskollegen zwei weitere Jahre an Bord der Südhessen bleiben und seine Mission, die 2012 als Beinahe-Absteiger in die Regionalliga begann und den Höhepunkt im Bundesliga-Aufstieg 2015 fand, zu Ende führen.

"Wir sind noch nicht fertig"

"Diese Wahl ist keine Formalie für uns. Wir möchten für die schwierigen Aufgaben, die vor uns liegen, das größtmögliche Vertrauen bekommen", hatte Fritsch vor der Wahl erklärt. "Wir sind in dieser Konstellation noch nicht fertig."