Dimitrios Grammozis schreit seine Freude über den Heimsieg heraus.
Dimitrios Grammozis schreit seine Freude über den Heimsieg heraus. Bild © Imago Images

Während die Lilien den Heimsieg gegen Union feiern, hadert der Gast mit den vergebenen Chancen. Die Stimmen zum Spiel.

Videobeitrag
Darmstadt PK

Video

zum Video Grammozis: "Wir waren sehr effektiv"

Ende des Videobeitrags

Darmstadt 98 hat Aufstiegskandidat Union Berlin mit 2:1 (0:0) besiegt. Die Tore schossen Yannick Stark (49. Minute) und Mathias Wittek (77.) für die Hessen und Sebastian Andersson für den Gast (87.).

Dimitrios Grammozis (Trainer Darmstadt 98): Wir wussten, dass wir gegen eine sehr starke Mannschaft spielen, die natürlich ein großes Ziel hat. Dementsprechend haben wir uns darauf fokussiert, erst mal gut zu stehen. Ich denke, das ist uns gut gelungen. Die Spieler haben wieder alles reingehauen und wir haben eiskalt zugeschlagen. Wir haben an die kämpferische Leistung von Köln angeknüpft.

Audiobeitrag
Dimitrios Grammozis

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Grammozis: "Wir haben eiskalt zugeschlagen"

Ende des Audiobeitrags

Yannick Stark (Darmstadt 98): Es war ein schöner und wichtiger Sieg. Es hat Spaß gemacht, ein gelungener Tag. Natürlich war es auch Glück, das braucht man aber auch gegen eine Mannschaft wie Union.

Tobias Kempe (Darmstadt 98): Wir standen in der ersten Halbzeit gut und haben nicht viel zugelassen. In der zweiten Halbzeiten haben wir unsere Situationen super ausgespielt. Wir haben am Ende unnötig viel zugelassen, aber es war ein super Spiel von Daniel Heuer Fernandes. Das Ergebnis geht so in Ordnung, denke ich.

Urs Fischer (Trainer Union Berlin): Wenn man das Resultat sieht, entspricht das bei weitem nicht dem Spielverlauf. Aber so ist Fußball. Beim zweiten Tor war Darmstadt gefühlt zum zweiten Mal gefährlich. Ansonsten fand ich, dass meine Mannschaft ein gutes Spiel gemacht hat. Aber wenn du die Tore nicht schießt, musst du dich nicht fragen, wieso du ein Spiel verlierst.

Ken Reichel (Union Berlin): Es gibt in der zweiten Liga keine Mannschaft, die wirklich richtig schlecht ist und die man über den Haufen spielt. Wir haben es in der ersten Halbzeit sehr gut gemacht, haben aber nicht richtig den Weg nach vorne gefunden und mussten immer auf die Konter von Darmstadt aufpassen. In die zweite Halbzeit sind wir gut reingekommen, kriegen dann aber so einen Konter und liegen hinten. Wenn du dann das 0:2 durch eine Standard-Situation kriegst ist es brutal schwer, auswärts noch was mitzunehmen.