Tobias Kempe jubelt
Tobias Kempe bejubelt sein Freistoßtor gegen Sandhausen. Bild © Imago

Ein Spiel, zwei Gesprächsthemen: Darmstadts Tobias Kempe spricht nach dem Remis gegen Sandhausen über sein Freistoßtor und Aytac Sulu richtet ein ernstes Wort an einige Fans. Die Stimmen.

Videobeitrag
Darmstadt PK

Video

zum Video Schuster: "Mit Wucht, Dynamik und Elan"

Ende des Videobeitrags

Ein Last-Minute-Treffer von Tobias Kempe (90. Spielminute) hat Fußball-Zweitligist SV Darmstadt 98 einen Punkt gegen den SV Sandhausen gerettet. Beim 1:1 (0:0) am Samstag vor 15.103 Zuschauern am Böllenfalltor in Darmstadt waren die Sandhäuser durch ein Kopfballtor von Philipp Klingmann (47.) in Führung gegangen.

Tobias Kempe (Lilien-Torschütze): "Das Spiel war auf beiden Seiten sehr zäh, es wurden viele lange Bälle gespielt und wir kamen in der ersten halben Stunde nicht so ins Spiel, wie wir uns das vorgestellt haben. Die Situation vor dem Tor war dann aber natürlich wie gemacht für mich. Aber es war ein zähes Spiel und es war klar, dass es unangenehm wird. Jedes Spiel in der Liga ist ausgeglichen und wir müssen immer ans Limit gehen, das hat nichts mit der tabellarischen Situation zu tun. Wir wollen dieses Jahr nicht abstürzen und haben zum Glück den Punkt geholt."

Dirk Schuster
Bild © Imago

Dirk Schuster (Lilien-Trainer): "Unsere ersten 30 Minuten sahen überhaupt nicht gut aus. Danach haben wir uns in die Partie gebissen, wurden nach der Pause dann aber kalt geduscht. Danach hat man gesehen, wie schwer es ist, nach Rückstand etwas gegen Sandhausen zu holen. Aber die Mannschaft hat dann große Moral bewiesen, nach vorne gespielt und den Ausgleich erzielt."

Aytac Sulu (Lilien-Kapitän): "Ich glaube, dass wir in den ersten 25 bis 30 Minuten nicht so gut im Spiel waren. Da hat uns die Überzeugung gefehlt, der letzte Pass und der letzte Wille. Vor dem Gegentor hatten wir eine Fehlerkette, das ist gegen eine so defensiv starke und kompakt spielende Mannschaft bitter. Wir hatten danach zwar mehr vom Spiel, aber auch etwas Glück, dass die Konter am Ende nicht reingingen. Die Erwartungen im Umfeld sind trotzdem Wahnsinn. Vielleicht sollten auch auf der Tribüne alle mal einen Gang zurückschalten und die Mannschaft pushen. Das hat mir heute nicht so gut gefallen, das gebe ich offen zu. Nicht von allen Fans natürlich, aber es gab vereinzelt Pfiffe, was ich nach 48 Minute nicht verstehen kann."

Weitere Informationen

Mehr im hr-fernsehen

Einen Spielbericht zum Lilien-Remis gegen Sandhausen sehen Sie am Sonntag ab 22.05 Uhr in heimspiel! Bundesliga.

Ende der weiteren Informationen

Philipp Klingmann (SVS-Torschütze): "Wir sind natürlich enttäuscht über das Unentschieden. Die Mannschaft hat ein richtig gutes Spiel gemacht, wir waren gut drin und hatten gute Angriffe. Am Ende haben wir aber ein bisschen um das Tor gebettelt. Bitter, dass es durch einen Freistoß noch fällt und wir bestraft werden. Wir wollten hier gewinnen und hätten einen Sieg verdient gehabt."