Lilien-Trainer Dirk Schuster bemängelte die Defensivleistung seiner Mannschaft.
Lilien-Trainer Dirk Schuster bemängelte die Defensivleistung seiner Mannschaft. Bild © Imago Images

Der SV Darmstadt 98 leckt seine Wunden nach der dritten Niederlage in Folge. Vor allem die schwache Defensivleistung und das Verhalten in Unterzahl verärgert Trainer Dirk Schuster.

Der SV Darmstadt 98 unterlag gegen Holstein Kiel mit 2:4 (2:3). Die Treffer für die Gastgeber, die ab der 51. Minute nach Gelb Rot gegen Jannik Dehm in Unterzahl agierten, erzielten Benjamin Girth (12.), Alexander Mühling (23.), Janni Serra (32.) und David Kinsombi (70.). Bei den Lilien traf Tobias Kempe per Doppelpack (29./39.). Die Stimmen zum Spiel.

Sandro Sirigu (Mittelfeldspieler Darmstadt): "Null Punkte in der englischen Woche - das fühlt sich 'scheiße' an. Wir wollen jetzt wieder punkten und nicht mehr so eine Saison erleben wie letztes Jahr. Man kann jetzt Parallelen ziehen, aber das passiert uns nicht mehr. Wir hauen vor der Länderspielpause gegen den Hamburger SV alles raus."

Dirk Schuster (Trainer Darmstadt): "Das war eine intensive Partie. Kiel war effektiver, meine Mannschaft hat die Liebe am Verteidigen vermissen lassen. Es waren brutal einfache Gegentore, die wir selbst unterstützt haben. Wer so viele Fehler macht, der hat es nicht verdient, Punkte mitzunehmen."

Tim Walter (Trainer Holstein Kiel): "Meine Mannschaft hat offensiv agiert und nicht nur verteidigt. Wir haben auch in Unterzahl versucht zu kombinieren und hätten noch mehr Tore erzielen können. Man sieht eine Entwicklung, der Sieg war sehr verdient."