Der SV Darmstadt 98 unterlag dem VfL Bochum verdient.
Der SV Darmstadt 98 unterlag dem VfL Bochum verdient. Bild © Imago

Der SV Darmstadt 98 unterlag im Duell der Tabellennachbarn knapp, aber verdient beim VfL Bochum. Hadern wollten die Lilien allerdings nicht. Die Stimmen zum Spiel.

Der SV Darmstadt 98 hat am 13. Spieltag den Sprung in die obere Tabellenhälfte verpasst. Die Südhessen unterlagen dem VfL Bochum am Montag mit 0:1 (0:0). Tom Weilandt (61.) erzielte den Treffer des Tages.

Tobias Kempe (Mittelfeldspieler SV Darmstadt): Das war ein völlig verdienter Sieg der Bochumer. Sie haben mehr für das Spiel getan. Beim Gegentor haben wir keinen Zugriff bekommen. Er geht an der Mittellinie los und hat das gut gemacht. Diese Partie konnte nur durch eine Einzelleistung entschieden werden. Für uns heißt das: Mund abputzen und weitermachen.

Dirk Schuster (Trainer SV Darmstadt): Es war eine unnötige Niederlage für uns. Wir wussten, wie Bochum spielt und haben das in der ersten Halbzeit auch gut gemacht. Vom Einsatz und der Bereitschaft her war es ein gutes Auswärtsspiel. Das fühlt sich für uns natürlich nicht gut an. Bochum war insgesamt aber einen Ticker besser.

Darmstadt-Torhüter Daniel Heuer Fernandes findet lobende Worte für seine Konkurrenten.
Darmstadt-Torhüter Daniel Heuer Fernandes sah ein Duell auf Augenhöhe. Bild © Imago

Daniel Heuer Fernandes (Torwart SV Darmstadt): Es waren zwei Mannschaften auf Augenhöhe. Beide Teams haben sich nichts geschenkt. Wir haben viel investiert, es hat aber nicht so sein sollen. Beim Tor hätten wir Weilandt zweimal zu Fall bringen können, da müssen wir taktisch cleverer sein und ein Foul in Kauf nehmen. Es war aber kein richtungsweisendes Spiel. Wir sind mit der Leistung zufrieden und müssen so weiter machen.

Robin Dutt (Trainer VfL Bochum): Wir haben ganz am Ende noch einmal gezittert. Trotzdem hat das meine Mannschaft gut verteidigt und wir haben nicht eine Angriffswelle nach der anderen auf uns zukommen lassen. Wir hatten zuletzt viele Rückschläge zu verkraften. Ich ziehe den Hut vor den Jungs, wie sie das immer wieder auffangen. Es ist wichtig, dass wir jetzt fünfter und somit gefestigt sind.

Tom Weilandt (Mittelfeldspieler VfL Bochum): Ich habe bei meinem Tor den Raum gesehen und bin mit vollem Tempo losgerannt. Am Ende ging der Ball noch durch die Beine. Das war umso schöner für mich. Ich dribbele oft im Training und habe mich deshalb gut dabei gefühlt. Es hat super geklappt und das kann ich öfter versuchen.

Sendung: hr-fernsehen, heimspiel!, 12.11.2018, 23.15 Uhr