Dirk Schuster applaudiert
Lilien-Trainer Dirk Schuster (Mitte) Bild © Imago

Ein Fußballspiel dauert 90 Minuten und startet in dem Moment, in dem der Schiedsrichter es anpfeift – das sind die Erkenntnisse des SV Darmstadt 98 nach der Niederlage bei Union Berlin. Die Stimmen zum Spiel.

Für den SV Darmstadt 98 war die Auswärtshürde beim 1. FC Union Berlin zu hoch. Der hessische Fußball-Zweitligist verlor am Samstag gegen den Tabellendritten mit 1:3 (0:2) und bleibt mit 17 Punkten auf Rang zwölf in der unteren Tabellenhälfte hängen.

Dirk Schuster (Lilien-Trainer): "Es ist ein verdienter Sieg für Union. Wir haben 20, 25 Minuten gut gearbeitet und wenig zugelassen, aber nach vorne zu wenig investiert. Dann haben wir uns Fehler geleistet. Wir haben das Spiel eindeutig in der ersten Halbzeit verloren. Wir haben bei einer Spitzenmannschaft verloren, aber selbst nicht so agiert, wie wir es wollten. Wir haben uns in der vorderen Reihe nicht gut bewegt. Da blieb oft nur der lange Schlag und das Spiel auf den zweiten Ball. Und da hat Union schöne Hünen, die das gut verteidigt haben."

Fabian Holland am Ball
Bild © Imago

Fabian Holland (Lilien-Profi): "Wir waren knapp 70 Minuten gar nicht im Spiel und haben Union viel zu wenig Probleme bereitet. Das hatten wir uns defensiv anders vorgestellt. Erst in der 70. Minute sind wir aufgewacht, da war das Spiel schon fast entschieden. Gerade in der ersten Halbzeit hat man gesehen, was die Tabelle auch aussagt. Wenn man erst ab der 70. Minute mit dem Fußballspielen anfängt, ist das gegen so eine Mannschaft zu wenig. Wir haben richtig dumme Gegentore bekommen, aber dass wir alle mit der Leistung nicht zufrieden sind, ist auch klar."

Urs Fischer (Union-Trainer): "Die Jungs haben es 70 Minuten perfekt gespielt. Das 3:1 war dann wirklich unnötig, da kam nochmal ein bisschen Hektik in das Spiel. Ein 3:2 ist im Fußball immer möglich. Bis zum 3:0 war das ein sehr guter Auftritt meiner Jungs. Da haben sie wirklich das umgesetzt, was wir uns vorgenommen haben. Natürlich waren auch zweite Bälle und Standardsituationen in der Vorbereitung auf dieses Spiel ein Thema."

Weitere Informationen

Mehr im hr-fernsehen

Einen Bericht zum Auswärtsspiel des SV98 in Berlin sehen Sie am Sonntag in heimspiel! Bundesliga ab 22.05 Uhr.

Ende der weiteren Informationen

Christopher Trimmel (Union-Profi): "Die ersten 75 Minuten waren wirklich sehr gut. Mit der letzten Phase können wir nicht wirklich zufrieden sein. Klar, Darmstadt hat alles nach vorne geworfen. Das haben wir dann nicht mehr so gut gespielt. Da müssen wir auch noch ruhiger bleiben. Wir haben sehr lange auf ein Standardtor gewartet. Umso schöner ist es, wenn es wirklich mal gelingt. Wir wussten, dass Darmstadt in der Defensive nicht schlecht ist. Das muss man eiskalt ausnutzen."

Sendung: hr-iNFO, 1.12.2018, 16 Uhr