Fabian Holland

Nach der zweiten Niederlage in Folge ist der Frust bei Darmstadt 98 spürbar. Während die Gäste aus Heidenheim rundum zufrieden sind, wird die Ratlosigkeit bei den Lilien immer größer. Die Stimmen im Überblick.

Audiobeitrag

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Fabian Holland: "Machen derzeit zu viele Fehler."

Holland zu Sieg gegen Magdeburg
Ende des Audiobeitrags

Der SV Darmstadt 98 hat am Sonntag mit 1:2 (0:1) gegen den FC Heidenheim verloren und steckt mittendrin im Abstiegskampf der 2. Bundesliga. Der insgesamt neunte Rückstand in Folge zerrt zunehmend an den Nerven.

Fabian Holland: Das war ein kampfbetontes Spiel. Es ist einfach schwierig, wenn man in jedem Spiel zurückliegt und sich zurückkämpfen muss. Wir zeigen immer Moral, aber so können wir die Spiele einfach nicht angehen. Wir bekommen die Gegentore zu einfach, dann wird es kompliziert. Wie spielen gegen eklige Mannschaften, die nutzen unsere Fehler eiskalt aus. Wir sind alles gestandene Profis, aber in den entscheidenden Momenten waren wir nicht da.

Videobeitrag

Video

zum Video Die Pressekonferenz nach Darmstadt - Heidenheim

PK Darmstadt Heidenheim
Ende des Videobeitrags

Dirk Schuster: Es war ein verdienter Sieg für Heidenheim. Wir hatten nicht den Zugriff, Heidenheim war spielerisch besser, eine der stärksten Mannschaften, die in dieser Saison hier gewesen ist. Nach dem 1:2 hatten wir die Hoffnung, etwas hierzubehalten. Das wäre aber auch nicht verdient gewesen.

Frank Schmidt (Trainer Heidenheim): Das war eine perfekte Woche für uns. Gegen Dresden, im Pokal gegen Leverkusen und heute in Darmstadt. Alles nicht einfach, aber wir haben alle Spiele gewonnen. Wir haben heute eine überragende Leistung gezeigt und hatten das Spiel von der ersten Sekunde an im Griff. Das einzige Manko war vielleicht, dass wir nicht früher alles klar gemacht haben und am Ende noch mal in Bedrängnis gekommen sind. Am Ende war es aber ein haushoch verdienter Sieg.

Robert Glatzel: Wir haben verdient gewonnen, es hätte aber eigentlich höher ausgehen müssen. Wir hatten Chancen für deutlich mehr als zwei Tore. Heute hat jeder einzelne Spieler sehr gut gespielt. Ich sehe mich nicht als Mann des Spiels, das war einfach eine sehr gute Mannschaftsleistung. Hier in Darmstadt zu gewinnen ist nicht leicht.

Imago Darmstadt Heidenheim
Weitere Informationen

SV Darmstadt 98 - FC Heidenheim 1:2 (0:1)

Darmstadt: Heuer Fernandes - Herrmann, Franke, Wittek, Holland - Palsson,  Moritz (62. Moritz) - Heller, Kempe (75. Wurtz), Bertram (46. Jones) - Dursun 
Heidenheim: Müller - Busch (72. Strauß), Reithmeir, Beermann, Theuerkauf - Griesbeck, Dorsch - Andrich (67. Schnatterer), Thomalla - Dovedan, Glatzel (67. Schmidt)    
                   
Tore: 0:1 Glatzel (34.), 0:2 Glatzel (60.), 1:2 Dorsun (84.)
Gelbe Karten: Palsson / -  

Schiedsrichter: Bacher (Amerang-Kirchensur)
Zuschauer: 10.120

Ende der weiteren Informationen

Sendung: hr-fernsehen, heimspiel! Bundesliga, 10.02.19, 22.05 Uhr