SV Darmstadt 98 Tojubel Sandhausen

Der SV Darmstadt 98 hat sich in Sandhausen den gesammelten Auswärts-Frust der vergangenen Wochen von der Seele geballert und lockerleicht den ersten Sieg in der Fremde eingefahren.

Videobeitrag

Video

zum Video Highlights: SV Sandhausen - Darmstadt 98

higlights
Ende des Videobeitrags

Der SV Darmstadt 98 hat dank einer absoluten Gala-Vorstellung den ersten Auswärtssieg in der Saison eingefahren. In Sandhausen gewannen die Lilien am Sonntag auch in der Höhe verdient mit 6:1 (2:1). Für die Südhessen trafen Phillip Tietz (2./59.), Luca Pfeiffer (35./57.), Benjamin Goller (47.) und Emir Karic (73.). Den einzigen Treffer der Gastgeber erzielte Alexander Esswein (19.).

Die Partie begann aus Lilien-Sicht perfekt. Nach handgestoppten 64 Sekunden lag der Ball bereits das erste Mal im Tor der Gastgeber. Einen formidablen Freistoß von Tobias Kempe konnte Tietz per Kopf im SVS-Kasten unterbringen. Es war aber kein Treffer, der die Lilien zu Beginn beruhigte. Im Gegenteil.

Pfeiffer sorgt für die Führung

Die Sandhäuser hatten im Anschluss mehr vom Spiel, kamen immer wieder gefährlich vor das Tor der Südhessen und wurden rasch für ihr forsches Auftreten belohnt. Nach einem Freistoß stand 1:0-Schütze Tietz dieses Mal im falschen Strafraum, köpfte erst einen Ball direkt vor die Füße von Esswein und lenkte direkt danach dessen Schuss auch noch unhaltbar für Lilien-Keeper Marcel Schuhen zum 1:1 ab (19.).

Das Spiel blieb auch im Anschluss so flott und munter wie in den ersten 20 Minuten. Nur konnten die Darmstädter in der Folgezeit dafür sorgen, dass sich die gefährlichen Aktionen ab sofort nur noch im Strafraum der Gastgeber abspielten. Pfeiffer war es daraufhin, der erst knapp scheiterte (25.), dann aber doch per schöner Einzelleistung zum 2:1 traf (35.). Beinahe hätte eben jener Pfeiffer vor der Pause noch das 3:1 erzielt. Tietz stand jedoch zuvor im Abseits.

Drei schnelle Tore nach der Halbzeit

Das machte aus südhessischer Sicht aber rein gar nichts. Denn der zweite Abschnitt begann ebenso erfreulich wie der erste. Kaum rollte der Ball nach Wiederanpfiff, lag er auch schon wieder im Netz des SVS. Goller traf völlig freistehend (47.). Nur zehn Minuten später erhöhte Pfeiffer per Kopf auf 4:1 (57.), Tietz zwei weitere Minuten später gar auf 5:1 (59.). Das Spiel war früh entschieden.

Die Luft war im Anschluss merklich raus aus der Partie. Die Lilien spielten locker ihren Stiefel runter, kamen immer wieder zu Chancen und erhielten kaum noch Gegenwehr. Karic war der nächste, der sich in die Torschützenliste eintragen durfte und nach einer Ecke völlig freistehend zum 6:1 traf (73.). Die 98er hatten auch im Anschluss noch mehrere gute Möglichkeiten, beließen es aber bei dem halben Dutzend.

Weitere Informationen

SV Sandhausen – SV Darmstadt 98 1:6 (1:2)

Sandhausen: Drewes - Ajdini, Höhn, Zhirov, Sicker - Bachmann, Ritzmaier, Esswein (80. Kister), Ouahim (46. Soukou) - Benschop (61. Testroet), Keita-Ruel (61. Zenga)

Darmstadt: Schuhen - Bader, Isherwood, P. Pfeiffer, Holland – Gjasula (85. Müller), Kempe  (79. Stanilewicz), Honsak (68. Karic), Tietz (79. Berko), L. Pfeiffer (68. Seydel)                  

Tore: 0:1 Tietz (2.), 1:1 Esswein (19.), 1:2 L .Pfeiffer (35.), 1:3 Goller (47.), 1:4 L. Pfeiffer (57.), 1:5 Tietz (59.), 1:6 Karic (73.)                
Gelbe Karten: Höhn, Esswein – Kempe
Schiedsirchter: Bacher (Amerang-Kirchensur)       

Ende der weiteren Informationen
Weitere Informationen Ende der weiteren Informationen