Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Lilien gewinnen rasante Partie in Dresden

Jubel SV Darmstadt 98 in Dresden

Der SV Darmstadt 98 hat am Freitag beim Tabellenschlusslicht Dynamo Dresden eine ereignisreiche Partie knapp gewonnen und darf sich damit über die ersten drei Punkte des neuen Jahres freuen.

Der SV Darmstadt 98 hat seinen ersten Sieg im Fußball-Jahr 2020 eingefahren. Die Südhessen gewannen am Freitag beim Tabellenschlusslicht Dynamo Dresden eine rasante und unterhaltsame Partie mit 3:2 (3:1). Die Treffer für die Lilien erzielten Seung-ho Paik (8. Minute), Tobias Kempe (12.) und Serdar Dursun (43.), für die Dresdner trafen Josef Husbauer (4.) und Patrick Schmidt (57.).

Die Partie begann vom Anpfiff weg temporeich. Es dauerte gerade einmal vier Minuten, da lag der Ball das erste Mal im Netz. Nach einem von Lilien-Schlussmann Marcel Schuhen abgewehrten Schuss von Linus Wahlqvist stand Husbauer sträflich frei und traf per Direktabnahme zum frühen 1:0 (4.).

Lilien drehen die Partie

Die Führung der Gastgeber hielt jedoch nicht lange, die Lilien schlugen direkt zurück. Nach einem geschickten Pass von Victor Palsson tauchte Paik frei vor dem Dresdner Kasten auf und ließ sich nicht zweimal bitten - der Ausgleich (8.). Damit war die rasante Anfangsviertelstunde aber immer noch nicht vorbei. Nach einem Fehler im Aufbauspiel von Dynamo-Keeper Kevin Broll schalteten die Südhessen schnell um und am Ende der Kombinationskette traf Kempe per sattem Rechtsschuss aus 20 Metern zur Lilien-Führung (12.).

Dem nicht gerade vor Selbstbewusstsein strotzenden Tabellenschlusslicht aus Dresden merkte man den Doppelschlag in der Folge deutlich an. Bis auf einen Angriff in der 19. Minute, als Dynamo-Angreifer Patrick Schmidt zum vermeintlichen Ausgleich traf, zuvor aber ein Foul begangen hatte, beherrschten nun die Gäste aus Darmstadt das Geschehen. Die Lilien nahmen zwar ein wenig Tempo raus, kamen aber immer wieder gefährlich vors Dresdner Tor. Noch vor dem Pausenpfiff traf Dursun nach schöner Vorarbeit von Mathias Honsak folgerichtig zum verdienten 3:1 (44.).

Vermeintlicher Ausgleich zählt nicht

Die folgende Pause tat dem Team von Trainer Dimitrios Grammozis aber alles andere als gut. Nach dem Wiederanpfiff drängten die Dresdner auf den Anschlusstreffer und wurden dafür schon in der 57. Minute belohnt, als Schmidt per Kopf zum 2:3 traf. Die Lilien waren auf einmal von der Rolle. Nur zwei Minuten nach dem Treffer hatte Sascha Horvath die riesige Möglichkeit zum Ausgleich, Schuhen konnte aber gerade noch parieren.

Es brauchte ein wenig, bis sich die Darmstädter berappelten. In der 66. Minute hatte Kapitän Fabian Holland die Chance zur erneuten Zwei-Tore-Führung. Sein Schuss aus zwölf Metern knallte jedoch an die Latte. Die Partie blieb in der Folgezeit äußerst flott, war nun im Gegensatz zur ersten Hälfte aber komplett offen.

Makienok fliegt vom Platz

In der 72. Minute hatten die Lilien reichlich Glück, als ein weiterer Treffer durch Schmidt aufgrund einer vermeintlichen Abseitsstellung nicht gegeben wurde. Diese rasante und packende Partie komplettierte in der Schlussphase noch Simon Makienok, der nach einem Foul an Schuhen die Rote Karte sah (76.). In Überzahl verwalteten die Lilien danach das Ergebnis, nur in der Nachspielzeit wurde es auf beiden Seiten nochmal hektisch. Erst traf Honsak nach einem Konter den Pfosten, dann musste Schuhen gegen Jannis Nikolaou retten. Erst danach war diese hektische Partie vorbei.

Weitere Informationen

Dynamo Dresden - Darmstadt 98 2:3 (1:3)

Dresden: Broll - Wahlqvist, Ballas,  Nikolaou, Hamalainen - Husbauer, Burnic (46. Petrak) - Horvath (70. Makienok), Ebert, Terrazzino - Schmidt  (86. Jeremejeff)  

Darmstadt: Schuhen - Bader (60. Herrmann), Dumic, Höhn, Holland - Pálsson, Stark - Honsak, Kempe (88.Rapp), Paik (76. Skarke) - Dursun

Tore: 1:0 Husbauer (4.), 1:1 Paik (8.), 1:2 Kempe (12.), 1:3 Dursun (43.), 2:3 Schmidt (57.)
Gelbe Karten: Hamalainen, Husbauer, Ebert / Dursun
Rot: Makienok (Grobes Foulspiel/77.)

Schiedsrichter: Bacher (Amerang)      
Zuschauer: 26.243

Ende der weiteren Informationen