Torsten Lieberknecht applaudiert nach dem Sieg in Ingolstadt

Der SV Darmstadt 98 hat einen Lauf. Nach drei Pflichtspielsiegen in Folge soll gegen Hansa Rostock Nummer vier her. Das Problem: Gegen die Mecklenburger haben die Südhessen in der 2. Bundesliga noch nie ein Spiel gewonnen.

Audiobeitrag

Audio

"Kommen langsam ins Rollen": Darmstadt 98 vor dem Spiel gegen Hansa Rostock

Ende des Audiobeitrags

Mit dem ersten Sieg in der 2. Fußball-Bundesliga gegen Hansa Rostock will Darmstadt 98 am Samstag (20.30 Uhr) die Erfolgsserie fortsetzen. "Mit den Siegen ist unser Selbstvertrauen gewachsen", sagte 98-Trainer Torsten Lieberknecht am Donnerstag zu den drei gewonnenen Pflichtspielen hintereinander. Allerdings sind die Gäste von der Ostsee der Angstgegner der Hessen, die gegen Hansa in bisher vier Partien nie erfolgreich waren.

Mit den Fans gegen einen unangenehmen Gegner

Auch in dieser Saison dürfte das eine schwere Aufgabe werden. Das Team von der Ostsee hat zuletzt den Hamburger SV und Bundesliga-Absteiger Arminia Bielefeld geschlagen. "Rostock hat in dieser Saison einen Kader, der superinteressant und schwer zu bespielen ist", urteilte der Lilien-Coach.

Lieberknecht hofft allerdings auf Rückenwind durch die Fans am Samstagabend: "Die Anstoßzeit ist sensationell. Und die Stimmung am Bölle wird es ebenfalls sein“, prophezeite er. Das Flutlichtspiel ist bereits ausverkauft.

Audiobeitrag

Audio

Die gesamte Lilien-PK vor dem Heimspiel gegen Rostock

Ende des Audiobeitrags

Viele Zweikämpfe, wohl mit Pfeiffer

Lieberknecht erwartet zur Primetime am Samstagabend vor allem ein kämpferisch betontes Spiel. "Wenn beide Mannschaften bei ihren Grundordnungen bleiben, wird es sehr viele Zweikämpfe geben. Beide Teams werden sich aneinander abarbeiten", sagte der 49-Jährige. "Ich gehe davon aus, dass es ein Geduldsspiel werden wird."

Verzichten muss Darmstadt dabei auf Clemens Riedel, Thomas Isherwood und Mathias Honsak. Dagegen sind Aaron Seydel und Patric Pfeiffer wieder im Training dabei gewesen und haben sich ordentlich präsentiert, machte Lieberknecht Mut auf einen Einsatz der beiden.

So könnte Darmstadt 98 gegen Hansa Rostock spielen:

Die mögliche Aufstellung der Lilien gegen Rostock