Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Jetzt endgültig: Lilien-Spiel findet statt

Marcel Schuhen vom SV Darmstadt 98

Erst die Absage, nun der Rückzieher: Das Spiel des SV Darmstadt 98 gegen die Würzburger Kickers findet am Samstag doch statt. Den Grundstein dafür legte ausgerechnet das Gesundheitsamt in Würzburg.

Das Spiel des SV Darmstadt 98 gegen Kickers Würzburg am Samstag (13 Uhr) findet nun doch statt. Das bestätigten am Freitag die Gäste aus Franken selbst. Die Würzburger hatten unter der Woche nach einem positiven Corona-Test eines Physiotherapeuten eigentlich das Spiel gegen St. Pauli am Mittwoch und auch das Spiel in Darmstadt abgesagt, da sich die Mannschaft in Quarantäne befindet.

Wie die in Würzburg ansässige Main-Post jedoch schon am Donnerstag berichtet hatte, hat das dortige Gesundheitsamt mittlerweile die Quarantäne von vier der 14 fraglichen Profis aufgehoben, wodurch die Partie nun doch stattfinden kann.

Nur negative Tests am Freitag

Bei diesen vier Profis könne man nach dem positiven Corona-Test eines Physiotherapeuten des Vereins "nicht von einem erhöhten Infektionsrisiko ausgehen", heißt es bei der Main-Post weiter. Somit stehen den Kickers für das Wochenende wieder 17 Spieler zur Verfügung.

Die Würzburger gaben zudem an, dass die turnusmäßige Covid-19-Testreihe des aktuell zur Verfügung stehenden Kaders samt Trainer- und Betreuerstabes am Freitag ausschließlich negative Ergebnisse ergeben hat.

"11,5 Spieler" bei den Kickers

Laut einer Verordnung der Deutschen Fußball Liga (DFL) müssen insgesamt 16 Akteure für eine Zweitliga-Partie bereit stehen. Auf diese Klausel hatten sich vor der Saison alle 36 Proficlubs - besonders im Bezug möglicher positiver Corona-Tests - geeinigt.

Die Würzburger werden daher nun mit einem Rumpfkader in Darmstadt antreten. Kickers-Trainer Bernhard Trares erklärte auf der Pressekonferenz am Freitag, dass er "mit 11,5 Spielern" nach Südhessen reisen werde. Konkurrenzfähig sei man nicht, betonte der Würzburger Coach.

"Das ist kein Sport, das ist Politik"

"Ich muss mich sehr zurückhalten, dass ich nicht platze. Ich möchte nicht zu viel sagen, sonst wird es unsachlich", erklärte Trares weiter. "Das ist kein Sport, das ist Politik. Es wird kein reguläres Spiel, das ist klar." Man werde das Spiel aber"nicht abschenken", versicherte der Kickers-Coach.

Die Franken hatten am Mittwochvormittag darüber informiert, dass das Match wegen eines Corona-Falls in ihrem Funktionsteam abgesagt werden müsse. Ein Physiotherapeut war positiv getestet worden. Das zuständige Gesundheitsamt hatte für die Profi-Mannschaft der Kickers daraufhin eine Quarantäne angeordnet. Das Heimspiel der Würzburger gegen St. Pauli am Mittwoch war deswegen verlegt worden.

Sendung: hr-iNFO, 18.12.2020, 12.30 Uhr