SV Darmstadt 98 Mannschaftskreis

Zum Pflichtspielauftakt bekommt es der SV Darmstadt 98 im DFB-Pokal mit keinem "klassischen Erstrunden-Los" zu tun, wie es Trainer Markus Anfang beschreibt. Erschwerend kommt hin zu, dass den Lilien in Magdeburg auch noch der Stammkeeper fehlt.

Audiobeitrag

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Erste Runde im DFB-Pokal steht an

Sujet Fußball
Ende des Audiobeitrags

Markus Anfang hat Respekt. Da muss man gar nicht zwischen den Zeilen lesen. "Magdeburg", berichtet der Trainer des SV Darmstadt 98, "ist kein klassisches Erstrunden-Los". Am Sonntag (18.30 Uhr) gastieren seine Lilien in der ersten DFB-Pokal-Runde beim Drittligisten aus Sachsen-Anhalt. Wobei die Liga hier nicht viel aussagt, wie Anfang betont. "Sie sind für mich kein klassischer Drittligist. Das wird eine große Herausforderung."

Der Zweitligist aus Darmstadt ist also gewarnt. Einen lockeren Pflichtspiel-Aufgalopp wie in der vergangenen Pokal-Saison, als die Lilien locker und leicht mit 6:1 beim unterklassigen FC Oberneuland gewannen, dürfte es in diesem Jahr nicht geben. Zum Start gibt es für die Südhessen gleich einen Härtetest.

Schuhen bleibt in Darmstadt

Auch, weil Anfang sein erstes offizielles Spiel als Trainer der 98er steht. Seine Mannschaft muss sich noch finden. "Natürlich weiß man vor dem ersten Spiel nicht genau, wo man steht", gibt der 46-Jährige zu bedenken. "Das ist auch ganz normal. Aber ich bin froh, dass es los geht."

Los geht es auch bei Marcel Schuhen. Aber nicht in Sachen Fußball. Der Lilien-Stammtorwart erwartet sein erstes Kind und wird daher nicht mit den Darmstädtern nach Magdeburg reisen. Familie geht eben vor. Ebenfalls nicht mit dabei sind Matthias Bader, Matthias Wittek, Aaron Seydel und Erich Berko.

Weitere Informationen

So könnte Darmstadt spielen

S - Herrmann, Höhn, Mai, Holland - Palsson - Manu, Kempe, Mehlem, Honsak - Dursun

Ende der weiteren Informationen

Sendung: hr1-heimspiel!, 12.09.2020, 15.00 Uhr