Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Lilien verlieren gegen effiziente Fortuna

Tor Fortuna Düsseldorf SV Darmstadt 98

Nichts war es mit dem vierten Spiel in Folge ohne Niederlage für den SV Darmstadt 98. Gegen Fortuna Düsseldorf verlieren die Lilien auch deswegen, da die Gäste enorm effizient sind.

Nach zuletzt drei Spielen in Folge ohne Niederlage hat der SV Darmstadt 98 in der 2. Bundesliga wieder eine Partie verloren. Gegen Fortuna Düsseldorf stand es am Samstag aus südhessischer Sicht 1:2 (1:1). Den ersten Treffer von Luka Krajnc (20. Minute) konnte Serdar Dursun per Foulelfmeter noch ausgleichen (37.), das zweite Tor der Rheinländer durch Dawid Kownacki (62.) dann aber nicht mehr.

Den Lilien merkte man vom Start weg das Selbstbewusstsein der vergangenen Wochen an. Die Südhessen, die auf den gesperrten Victor Palsson verzichten mussten, waren die deutlich aktivere, agilere Mannschaft und bestimmten das Spiel. Bis auf kleinere Torannäherungen sprang in der Anfangsphase aber nichts dabei herum.

Dursun gleicht per Elfmeter aus

Umso überraschender war dann, dass der erste Treffer der Partie auf der Darmstädter Seite fiel. Nach einer Ecke staubte Krajnc ab und brachte die Fortuna damit in Front (20.). Es war ein Treffer aus dem Nichts, der die Lilien aber nicht von ihrem Weg abbrachte. Im Gegenteil: Sie schalteten noch einen Gang höher, Marvin Mehlem probierte es gleich zweimal (24./34.).

Kurz darauf wurden die 98er dann für ihre Mühen belohnt. Dursun wurde von Fortuna-Keeper Florian Kastenmeier zu Fall gebracht, schnappte sich selbst den Ball und verwandelte den fälligen Foulelfmeter sicher zu seinem schon 16. Saisontor (37.). Mit diesem 1:1 ging es dann auch in die Pause.

Fortuna geht erneut in Führung

Und: Im zweiten Abschnitt machten die Lilien genau so weiter. Erich Berko prüfte als erstes Kastenmeier (46.). Die Südhessen kombinierten sich weiter gefällig nach vorne, vom Gegner aus Düsseldorf gab es dabei wenig Druck. In der 60. Minute hätte Tim Skarke dann die Führung erzielen müssen, scheiterte aber frei vor Kastenmeier am Fortuna-Keeper.

Und nur zwei Minuten später gab es dann ein Déjà-vu der ersten Halbzeit. Die Lilien waren am Drücker, den Treffer machte aber die effiziente Fortuna. Kownacki wurde nicht angegriffen und traf aus gut 20 Metern zur erneuten Führung für die Rheinländer (62.).

In der Schlussphase fehlt der Druck

Die Südhessen schüttelten sich kurz und machten einfach weiter: Fabian Schnellhardt traf nur eine Minute später die Latte. Im Anschluss blieben die Lilien spielbestimmend, nach vorne fehlte jedoch etwas die Durchschlagskraft. Bis auf einen Kopfball von Mathias Honsak (84.) passierte vor dem Tor der Fortuna nicht mehr viel, wodurch es bei der unnötigen Niederlage blieb.

Weitere Informationen

Darmstadt 98 – Fortuna Düsseldorf 1:2 (1:1)

Darmstadt: Schuhen - Herrmann (86. Bader),Pfeiffer, Höhn, Holland - Rapp, Schnellhardt (73. Kempe) – Skarke (73. Clemens), Mehlem (86.Platte), Berko (80. Honsak) - Dursun

Düsseldorf: Kastenmeier - Zimmermann, Hoffmann (25. Danso), Krajnc, Koutris - Bodzek (55. Klaus), Sobottka - Kownacki, Piotrowski (55. Prib), Peterson (86. Borrello) - Hennings

Tore: 0:1 Krajnc (20.), 1:1 Dursun (37./FE), 1:2 Kownacki (62.)
Gelbe Karten: Holland / Piotrowski
Schiedsrichter: Reichel (Stuttgart)

Ende der weiteren Informationen

Sendung: hr-iNFO, 4.4.2021, 16.00 Uhr