Lilien-Rechtsverteidiger Patrick Herrmann trifft hier zur Führung gegen Werder.
Lilien-Rechtsverteidiger Patrick Herrmann trifft hier zur Führung gegen Werder. Bild © Imago

Der SV Darmstadt 98 hat sich gut erholt gezeigt von der Testspielniederlage gegen Feyenoord Rotterdam und gegen Werder Bremen einen Achtungserfolg erzielt. Der Bundesligist kam erst in der Schlussphase zum Ausgleich.

Audiobeitrag
Darmstadt 98 im Trainingslager

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found So läuft der große Umbruch bei den Lilien

Ende des Audiobeitrags

Der SV Darmstadt 98 hat sich rund zwei Wochen vor dem Saisonauftakt gegen den Hamburger SV am 28. Juli bereits in ordentlicher Frühform präsentiert. In dreimal 30 Minuten holten die Lillien in einem Testspiel im Rahmen des Trainingslagers im Zillertal am Samstag gegen Werder Bremen ein verdientes Unentschieden. Patrick Herrmann brachte die Südhessen im zweiten Drittel in Führung, doch Fabian Goller konnte für die Hanseaten ausgleichen.

Herrmann trifft für die Lilien

Werder-Trainer Florian Kohfeldt schob den Lilien vor Anpfiff der Begegnung die Favoritenrolle zu, schließlich seien die Südhessen in der Vorbereitung bereits deutlich weiter als der Bundesligist. Nach engagierter Anfangsphase - beiden Teams wurde jeweils ein Treffer aberkannt - begegneten sich die Mannschaften auf Augenhöhe. Darmstadt zeigte sich sicherer im Passspiel, Werder hingegen machte Defizite in dieser Disziplin durch individuelle Klasse und gelegentliche Tempovorstöße wett.

Nach 36 Minuten war es dann aber das Team von Coach Dimitrios Grammozis, das den ersten Akzent setzte. Marvin Mehlem behauptete sich gegen mehrere Gegenspieler und passte zu Rechtsverteidiger Herrmann, der von der Strafraumgrenze traf. Im letzten Drittel erhöhten die Bremer allerdings den Druck und verhinderten eine Niederlage. Talent Benjamin Gollar traf noch zum Ausgleich, Schlussmann Marcel Schuhen sah dabei unglücklich aus. (78.).

Skarke und Wittek fehlen

Für die Darmstädter steht die Rückreise aus Österreich am Sonntag auf dem Programm. Grammozis konnte gegen Werder mit Ausnahme von Mathias Wittek (Oberschenkelprobleme) und Tim Skarke (Adduktorenprobleme) alle Akteure testen und wertvolle Erkenntnisse sammeln. Die Generalprobe vor dem Saisonstart steht am 20. Juli gegen Vitesse Arnheim an.

Weitere Informationen

So spielte Darmstadt

Stritzel (60. Schuhen) - Herrmann (60. Holland), Dumic (60. Pfeiffer), Höhn, Hertner (60. Egbo) - Palsson (60. Stark) - Heller (60. Kempe), Mehlem (60. Manu), Schnellhardt (60. Wurtz), Honsak (60. Müller) - Dursun (60. Platte)

Ende der weiteren Informationen