Lilien Kiel Holland

Es brennt beim SV Darmstadt 98: Die Lilien verlieren verdient auch gegen Kiel und rutschen in Richtung der Abstiegsplätze. Der Vorsprung wird immer kleiner.

Audiobeitrag

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Lilien nach Niederlage gegen Kiel in Abstiegsgefahr

Lilien-Keeper Schuhen im Spiel gegen Kiel
Ende des Audiobeitrags

Der SV Darmstadt 98 hat auch das vierte Spiel in Folge verloren und steckt endgültig im Abstiegskampf. Gegen Holstein Kiel stand es am Ende 0:2, die Tore für die Gäste erzielten Fabian Reese (40.) und Immanuel Höhn per Eigentor (55.).

Lilien-Coach Markus Anfang schickte seine Mannschaft im Vergleich zum Spiel in Heidenheim mit zwei Veränderungen ins Spiel. Seung-ho Paik und Erich Berko rückten für Marvin Mehlem und Fabian Schnellhardt in die Anfangsformation. Nach drei Niederlagen in Folge begannen die Lilien engagiert, ohne jedoch die ganz großen spielerischen Ideen zu präsentieren. Selbiges galt zunächst für die Kieler, weswegen sich ein Spiel auf überschaubarem Niveau entwickelte.

Kiel übernimmt das Kommando

Lars Lukas Mai hatte die erste Chance für die Hessen, köpfte nach einer Ecke aber drüber (13.). Bei den Kielern, die in dieser Saison noch nicht ein Auswärtsspiel verloren haben, vergab Janni Serra die Führung, als er im Gewühl den eigenen Mann anschoss (18.) Und so dauerte es eine halbe Stunde, bis das Spiel Fahrt aufnahm. Leider nicht im Sinne der Hessen, denn ab der 30. Minute zeigten die Kieler, was sie auswärts so stark macht.

Der starke Marcel Schuhen, bezeichnenderweise bester Darmstädter, konnte Serras Kopfball zwar noch parieren (30.), wenig später war er aber chancenlos. Einen wunderschönen Spielzug der Kieler über rechts veredelte Fabian Reese in der Mitte zum verdienten 1:0. Die Lilien kamen in dieser Phase noch mit einem blauen Auge davon: Reese traf nur zwei Minuten später den Pfosten, auch Serra kam noch einmal zum Abschluss.

Höhn als Pechvogel

Auch nach der Pause das gleiche Bild: Die Lilien mühten sich, hatten aber kaum Ideen, die reifere Spielanlage hatten die Kieler. Und so dauerte es nicht lange, bis die Gäste auf 2:0 erhöhten, wenngleich gücklich. Ein Eckball der Gäste segelte durch den Darmstädter Fünfmeterraum, von der Brust des überraschten Immanuel Höhn sprang der Ball ins eigene Netz.

Auch der eingewechselte Serdar Dursun, der nach Verletzungspause zurückkehrte, konnte die Kräfteverhältnisse nicht mehr entscheidend verändern. Chancen waren auf hessischer Seite Mangelware, die Kieler spielten ihren Stiefel souverän runter und waren letztlich der verdiente und ungefährdete Sieger am Böllenfalltor.

Abstiegskampf in Darmstadt

Und so sind die Hessen endgültig im Abstiegskampf angekommen. Denn während die Lilien im Jahr 2021 noch immer ohne Punkt dastehen, gewannen bzw. punkteten die Verfolger aus St. Pauli und Sandhausen - und rücken gefährlich an die Lilien heran. Höchste Zeit also, dass die Lilien im Jahr 2021 ankommen. Die nächste Chance dazu gibt es am Mittwoch (18:30) - gegen Sandhausen.

Weitere Informationen

SV Darmstadt 98 - Holstein Kiel 0:2 (0:1)

Darmstadt: Schuhen - Pfeiffer (62. Dursun), Höhn, Mai - Skarke (80. Clemens), Holland - Rapp - Paik (62. Schnellhardt), Kempe - Berko, Platte                         
Kiel: Gelios - Dehm (90. Neumann), Wahl, Komenda, van den Bergh  - Meffert - Mühling (90. Lorenz), Lee - Reese (79. Hauptmann), Mees (69. Porath) - Serra (79. Girth)  
                                        
Tore: 0:1 Reese (40.), 0:2 Höhn (55./ET)                                         

Gelbe Karten: Pfeiffer, Rapp, Dursun, Schnellhardt, Kempe/-
Schiedsrichter: Aarnink (Nordhorn)    

Ende der weiteren Informationen

Sendung: hr1, 24.01.21, 15.30 Uhr