Der SV Darmstadt 98 muss eine unfreiwillige Corona-Pause einlegen. Da ein Großteil des Teams des VfL Osnabrück in Quarantäne ist, fällt die für Sonntag vorgesehene Partie aus. Einen neuen Termin gibt es schon.

Audiobeitrag

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Spiel von Darmstadt 98 wegen Corona verlegt

Serdar Dursun von Darmstadt 98 trägt eine Corona-Maske
Ende des Audiobeitrags

Spielfreies Wochenende für den SV Darmstadt 98: Die Deutsche Fußball-Liga (DFL) hat am Donnerstag entschieden, dass das Zweitliga-Gastspiel der Lilien beim VfL Osnabrück ausfällt. Der Grund sind zwei Corona-Fälle im Team des VfL und die damit verbundene Quarantäne für einen Großteil der Profis.

Lilien akzeptieren die Entscheidung

"Die für den kommenden Sonntag terminierte Begegnung kann nicht wie geplant stattfinden", heißt es in der Mitteilung der DFL. Ein neuer Termin steht auch schon fest: Die Partie soll am 28. Oktober (18.30 Uhr) nachgeholt werden.

"Gerade in diesen Zeiten ist es wichtig, sich solidarisch zu zeigen", kommentierte Darmstadts sportlicher Leiter Carsten Wehlmann die Absage. Angesichts der Ausfälle bei Osnabrück wäre ein sportlich fairer Wettkampf nicht möglich gewesen. "Wir tragen die Entscheidung daher vollumfänglich mit."

Osnabrück hat zu wenige Spieler

Der VfL Osnabrück hatte nach zwei positiven Testbefunden im Kader bereits am Montag einen Antrag auf Verlegung der Partie eingereicht. Laut Mitteilung der Niedersachsen befinden sich die meisten Profis bis einschließlich 21. Oktober in Quarantäne. Eine Absage der Partie ist dann möglich, wenn nicht mindestens 15 Lizenzspieler einsatzfähig sind.