Das Stadion von Kickers Offenbach

Das letzte Spiel vor der Sommerpause dürfen die Fußballerinnen der deutschen Nationalmannschaft vor Zuschauenden austragen. Grund dafür ist die niedrige Inzidenz im Spielort Offenbach.

Die deutschen Fußballerinnen dürfen sich beim Länderspiel am Dienstag (15 Uhr) in Offenbach gegen Chile auf bis zu 1.000 Zuschauende freuen. Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) teilte mit, dass "aufgrund der anhaltend niedrigen Inzidenzzahlen in Offenbach" Fans im Stadion am Bieberer Berg zugelassen sind.

"Ein erster Schritt in Richtung Normalität"

Vergeben werden die verfügbaren Karten laut DFB kostenlos an Vereine, Fans und systemrelevante Personen. "Wir freuen uns sehr, dass wir wieder vor Fans spielen dürfen. Das ist ein erster Schritt in Richtung Normalität und wird uns noch einmal viel Motivation geben", sagte Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg.

Nach dem 0:1 am vergangenen Donnerstag in Frankreich ist der Test gegen Chile für die DFB-Frauen das letzte Spiel vor der Sommerpause. Die Qualifikation für die Sommerspiele in Tokio (23. Juli bis 8. August) hatten die Olympiasiegerinnen durch das Viertelfinal-Aus bei der WM 2019 verpasst, nächstes großes Ziel des Rekordeuropameisters ist die EM 2022 in England.

OFC bereits vor 3.000 Fans

Bereits am Freitag hatten die Offenbacher Kickers in ihrer Heimspielstätte wieder vor Fans spielen dürfen: 3.000 sahen den 1:0-Sieg gegen die Zweitvertretung des FSV Mainz 05. Die Sieben-Tage-Inzidenz der Stadt Offenbach lag am Montag bei 24,6.

Weitere Informationen Ende der weiteren Informationen