Die Fußballerinnen von Eintracht Frankfurt haben sich auch im zweiten Saisonspiel nicht von einem Rückstand beirren lassen und die ersten drei Auswärtspunkte geholt.

Audiobeitrag

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Eintracht siegt auch in Essen

Geraldine Reuteler
Ende des Audiobeitrags

Nächster Sieg für die Fußballerinnen von Eintracht Frankfurt: Bei der SGS Essen hieß es am Ende 3:1 (2:1) für die Hessinnen.

Partie schon vor der Pause gedreht

Nach dem Saisonauftakt nach Maß beim 5:1-Sieg gegen Werder Bremen wollte die Elf von Trainer Nico Arnautis in Essen nachlegen. Es gab jedoch zunächst die kalte Dusche: Nicole Anyomi wurde mit einem langen Ball auf die Reise geschickt und traf zum frühen 1:0 für die SGS Essen (8. Minute).

Doch die Hessinnen ließen sich vom frühen Rückschlag auch dieses Mal nicht beirren, ganz im Gegenteil. Nach 16. Minuten traf Laura Feiersinger per Strafstoß zum Ausgleich, nachdem Barbara Dunst im Strafraum von den Beinen geholt worden war. Kurz vor der Pause war es dann Verena Aschauer, die die Partie drehte und auf 2:1 für die Eintracht (42.) erhöhen konnte.

Volle Punkteausbeute nach zwei Spielen

Nach der Pause ließen die Hessinnen wenig zu und konnten in der 74. Minute durch Laura Freigang den Deckel draufmachen. Mit nun sechs Punkten und einem Torverhältnis von 8:2 ist die Eintracht Tabellenzweiter.

Weitere Informationen

SGS Essen - Eintracht Frankfurt 1:3 (1:2)

Essen: Johannes - Nesse, Feldkamp (76. Brecht), Ostermeier, Klasen (22. Dzaltur) - Wamser, Senß, Markou (60. Lange), Baijings (73. Räcke), Baaß - Anyomi    
Frankfurt: Frohms - Kleinherne, Hechler,  Kirchberger, Pawollek, Feiersinger (79. Nüsken) - Aschauer, Dunst (76. Panfil), Freigang (90. Martinez), Mauron  (90. Köster) - Reuteler (64. Prasnikar)            

Tore: 1:0 Anyomi (8.), 1:1 Feiersinger (15.), 1:2 Aschauer (42.), 1:3 Freigang (74.)
Gelbe Karten: Wamser - Aschauer, Reuteler
                     
Schiedsrichterin: Schwermer (Rieder)  

Ende der weiteren Informationen