Frust bei den Spielerinnen von Eintracht Frankfurt

Die Fußballerinnen von Eintracht Frankfurt stecken erneut in Corona-Problemen und befinden sich in häuslicher Quarantäne. Das für Mittwoch geplante Nachholspiel gegen Essen muss erneut verschoben werden.

Bei den Fußballerinnen des Bundesligisten Eintracht Frankfurt ist es erneut zu einem Corona-Ausbruch gekommen. Wegen dreier positiver Tests "befindet sich fast der gesamte Kader in häuslicher Quarantäne", teilte der Klub am Dienstag mit. Das für Mittwoch angesetzte Spiel gegen die SGS Essen muss abgesagt werden, die Ergebnisse einer weitere Testreihe sollen bis Mittwochabend vorliegen. Betroffen sind eine Spielerin und zwei Staffmitglieder.

Nicht der erste Corona-Ausbruch

Bereits im Februar war es bei der Eintracht zu Corona-Infektionen gekommen. Infiziert waren Trainer Niko Arnautis und zwei namentlich nicht genannte Spielerinnen. Wann die Partie nachgeholt werden soll, steht derzeit noch nicht fest.

Da zudem im Februar bereits zwei Spiele wegen schlechten Witterungsbedingungen ausgefallen waren, kommen die Bundesliga-Fußballerinnen der Eintracht langsam aber sicher in Termin-Not.