Laura Freigang von der Eintracht gegen Essen

Die Fußballerinnen von Eintracht Frankfurt gewinnen das vierte Bundesliga-Spiel in Folge und halten den direkten Tabellennachbarn aus Essen auf Distanz. Mit besseren Nerven vom Elfmeterpunkt hätte der Sieg auch höher ausfallen können.

Audiobeitrag

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Eintracht-Coach Arnautis: "Wir waren total da"

Niko Arnautis, Trainer der Eintracht Frankfurt Frauen
Ende des Audiobeitrags

Die Fußballerinnen von Eintracht Frankfurt haben am Mittwoch das vierte Bundesligaspiel in Folge gewonnen. Die Mannschaft von Trainer Niko Arnautis setzte sich im Stadion am Brentanobad mit 3:1 (2:1) gegen Essen durch und profitierte dabei auch von einem Eigentor. Die Essenerin Nina Räcke entschied die Partie zugunsten der Eintracht (80.). "Wir hätten mit 3:0 in die Halbzeit gehen müssen", haderte Verena Aschauer nach der Partie mit der Chancenverwertung.

Tanja Pawollek (18.) und Laura Freigang (27./FE) hatten die Hessinnen in Führung gebracht, Beke Sterner glich zwischenzeitlich aus (35.). Die größte Chance zu einem weiteren Treffer vergab Laura Feiersinger, die einen Elfmeter verschoss (21.). In der Tabelle bleiben die Hessinnen auf Platz sechs.

Weitere Informationen

Eintracht Frankfurt - SGS Essen 3:1 (2:1)

Tore: 1:0 Pawollek (18.) 2:0 Freigang (27./FE) 2:1 Sterner (35.) 3:1 Räcke (Eigentor)
Bes.Vork: Feiersinger vergibt FE (21.)

Frankfurt: Frohms - Santos (89.Hechler), Kleinherne, Kirchberger (65.Störzel), Nüsken, Pawollek - Feiersinger, Freigang (89.Johannsdottir) - Dunst (76.Martinez), Prasnikar (89.Aschauer) Essen: Sindermann - Klasen, Räcke, S.Ostermeier, L.Ostermeier (83.Mbenoun) - Markou, Senß - Sterner, Baijings (71.Wilde), Wamser - Feldkamp

Schiedsrichterin: Michel

Ende der weiteren Informationen

Sendung: hr1, Nachrichten, 05.05.21, 22 Uhr