Audio

Eintracht-Frauen überraschend ausgeschieden

Der Traum vom Gewinn des DFB-Pokal ist bei den Fußballerinnen von Eintracht Frankfurt ausgeträumt. Gegen Underdog RB Leipzig war im Achtelfinale Schluss.

Die Fußballerinnen von Eintracht Frankfurt sind aus dem DFB-Pokal ausgeschieden. Der Erstligist scheiterte am Samstag im Achtelfinale an RB Leipzig. Beim Zweitligisten verloren die Hessinnen trotz 1:0-Führung durch Laura Freigang (16. Minute) noch mit 1:2. Matchwinnerin für Leipzig war Marlene Müller, die beide Treffer erzielte (53., 89.).    

Die Eintracht hatte erwartungsgemäß mehr vom Spiel und ging verdient in Führung. Gegen gut gestaffelte Gastgeberinnen verpasste es der Favorit aber, den zweiten Treffer nachzulegen. Mit Leipzig gewann die effizientere Mannschaft das Spiel. "Unser klares Ziel war das DFB-Pokalfinale, dass wir jetzt ausgeschieden ist, ist bitter. Es wird ein paar Tage brauchen, um das zu verdauen“, sagte Kapitänin Tanja Pawollek dem hr-sport.

Weitere Informationen

RB Leipzig – Eintracht Frankfurt 2:1 (0:1)

Leipzig: Herzog - Kempe, Krug, Rackow - Schaller, Janez, Graf, Hipp, Beck - Fudalla, Müller

Frankfurt: Johannes – Kleinherne (90. Anyomi), Doorsoun, Nüsken, Küver - Pawollek, Reuteler, Dunst, Freigang - Martinez, Prasnikar

Tore: 0:1 Freigang (16.), 1:1 Müller (53.), 2:1 Müller (89.)
Gelbe Karten: -/-

Schiedsrichterin: Wildfeuer (Lübeck)
Zuschauer: 1.300

Ende der weiteren Informationen
Weitere Informationen Ende der weiteren Informationen