Die Fußballerinnen von Eintracht Frankfurt sind der Champions League einen Schritt nähergekommen. Beim Quali-Turnier in Dänemark geht es für das Team von Trainer Niko Arnautis nach dem Auftaktsieg gegen Hjørring nun gegen Ajax Amsterdam.

Videobeitrag

Video

Eintracht Frauen mit Sieg auf Champions League Kurs | hessenschau Sport vom 19.08.2022

hessenschau vom 19.08.2022
Ende des Videobeitrags

Die Eintracht Frankfurt Frauen fiebern nach dem erfolgreichen Auftakt dem Finale um den Einzug in die nächste Champions-League-Qualifikationsrunde entgegen. "Wir sind ins Finale eingezogen, deshalb bin ich mega glücklich. Jetzt heißt es, zu regenerieren und am Sonntag ein tolles Finale gegen Ajax Amsterdam zu spielen", so Trainer Niko Arnautis vor dem Aufeinandertreffen am Sonntag (13 Uhr).

"Eintracht Frankfurt gegen Ajax Amsterdam in der Champions League – das ist doch ein Traum", ergänzte Arnautis freudig. Ajax hatte am Donnerstag Kristianstads DFF aus Schweden mit 3:1 besiegt. Die Eintracht hatte sich ihrerseits mit 2:0 gegen Fortuna Hjørring durchgesetzt. Nur der Gewinner des Mini-Turniers qualifiziert sich für die Playoffs zur Champions-League-Gruppenphase im September.

"Ein sehr cooles Gefühl"

Audiobeitrag

Audio

Arnautis: "Bin mega glücklich"

Ende des Audiobeitrags

Ein Treffer von Lara Prasnikar (15.) und ein Eigentor von Maria Ficzay (18.) reichten den Hessinnen zum Weiterkommen. "Wir waren am Anfang ein bisschen nervös, aber wir waren präsent und haben uns viele Torchancen herausgespielt", gab die Torschützin im Anschluss zu. Das 1:0 habe dem Team dann mehr Selbstvertrauen gegeben. "Das erste Tor in der Saison ist immer das schwerste", sagte Prasnikar und lachte.

Arnautis lobte, dass die Eintracht beim ersten Saisonspiel "auf den Punkt genau da" war. Das sei die Stärke seiner Mannschaft. "Es ist schon ein sehr cooles Gefühl, das erste Spiel im Adler-Trikot in der Champions League gewonnen zu haben und jetzt im Finale der ersten Runde gegen Ajax zu stehen", ergänzte Sportdirektor Siegfried Dietrich. Diese Premiere mache Hunger auf mehr. "Wir wollen unbedingt den nächsten Schritt gehen und in die Playoffs einziehen", stellte Dietrich klar.

Weitere Informationen Ende der weiteren Informationen