Trainer Niko Arnautis ärgerte sich über eine 1:2-Niederlage.

Die Fußballerinnen von Eintracht Frankfurt haben erstmals nach vier Siegen wieder verloren und werden die Champions League verpassen. Bei Turbine Potsdam unterlagen die Hessinnen in einer spannenden und sehr offen geführten Partie.

Audiobeitrag

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Arnautis: "Schade, dass wir mit null Punkten nach Hause fahren"

Niko Arnautis, Trainer der Eintracht Frankfurt Frauen
Ende des Audiobeitrags

Die Fußballerinnen von Eintracht Frankfurt haben am Sonntagnachmittag den Sprung auf Rang fünf verpasst und insgesamt verdient mit 1:2 (1:1) im Nachholspiel der Frauenfußball-Bundesliga bei Turbine Potsdam verloren. Die Treffer für die Gastgeber erzielten Sophia Orschmann (16.) und Karen Holmgaard (57.), für die Hessinnen zeichnete sich Laura Feiersinger verantwortlich für den zwischenzeitlichen Ausgleich (40.).

Frohms fällt aus - Frankfurterinnen verlieren

Trainer Niko Arnautis musste vor dem Duell zwischen Rang fünf und sechs auf Merle Frohms verzichten. Die Torhüterin hatte sich im Spiel gegen Essen ein Band im Arm angerissen und so fiel nach der vergangenen Trainingswoche die Entscheidung, dass sie nicht spielen wird.

Ihr Ersatz Cara Bösl zeigte allerdings eine starke Leistung und wehrte einige Topchancen der Potsdamerinnen ab. Die Frankfurterinnen hielten insgesamt gut mit und lieferten sich einen offenen Schlagabtausch. Doch vor allem Barbara Dunst hatte mit einem Lattenschuss, der anschließend vom Rücken von Vanessa Fischer ins Toraus prallte, viel Pech (53.). Im Kampf um die Champions-League-Plätze werden die Hessinnen angesichts von acht Punkten Rückstand somit keine Rolle mehr spielen.

Arnautis sieht "ärgerliche" Niederlage

"Es ist sehr schade, dass wir mit null Punkten nach Hause fahren. Wir hatten eine tolle Serie mit fünf Pflichtspielsiegen in Serie und hätten den einen Punkt verdient. Das Spiel bestätigt uns aber wieder, dass wir auf einem guten Weg sind", lobte Arnautis seine Mannschaft. Dennoch sei die Niederlage "ärgerlich".

Weitere Informationen

Potsdam - Eintracht Frankfurt 2:1 (1:1)

Potsdam: Fischer - S.Holmgaard, Elsig, Agrez - Chmielinski (62. Höbinger), K.Holmgaard (69. Mesjasz), Graf (82. Barth), Ehegötz (69.Gerhardt) - Orschmann (46.Kössler), Cerci, Weidauer Frankfurt: Bösl - Santos (68.Hechler), Kleinherne (84.Johannsdottir), Störzel (68.Mauron), Küver (74.Martinez), Nüsken, Pawollek - Feiersinger, Freigang, Dunst - Parsnikar

Tore: 1:0 Orschmann (16.), 1:1 Feiersinger (40.), 2:1 K. Holmgaard (57.)

Gelbe Karten: Agrez/Prasnikar, Johannesdottir, Störzel
Schiedsrichterin: Heidenreich

Ende der weiteren Informationen