Trainer Niko Arnautis (li.) und Sportdirektor Siegfried Dietrich (re.) freuen sich über den Verbleib von Sophia Kleinherne.

Die Eintracht Frankfurt Frauen haben den Vertrag mit einer weiteren Leistungsträgerin verlängert. Sophia Kleinherne hat bis 2024 unterschrieben.

Audiobeitrag

Audio

Audioseite Sophia Kleinherne hat bis 2024 verlängert

Sophia Kleinherne im Zweikampf mit einer Hoffenheimerin
Ende des Audiobeitrags

Sophia Kleinherne hat mit ihren erst 21 Jahren bereits 80 Spiele in der Frauen-Bundesliga absolviert und ist unumstrittene Leistungsträgerin bei den Eintracht Frankfurt Frauen. Wie der Klub am Mittwoch bekanntgab, verlängert die Abwehrspielerin ihren Vertrag um zwei weitere Spielzeiten bis 2024.

Kleinherne: "Will das superattraktive Projekt erleben"

"Ich will gemeinsam mit dem Team und dem gesamten Verein dieses superattraktive Projekt bei der Eintracht am Höhepunkt erleben und zum absoluten Highlight in Frankfurt machen. Unsere Entwicklung ist sehr vielversprechend", erklärte Kleinherne in der offiziellen Pressemitteilung.

Trainer Niko Arnautis freute sich über den Verbleib der zwölffachen Nationalspielerin: "Sophia ist unheimlich zweikampfstark und darüber hinaus auch ein ganz toller Mensch, der wichtig auf wie neben dem Platz ist. Dass sie sich weiterhin für Eintracht Frankfurt entschieden hat, zeigt, dass Sophia sich hier im Verein wohlfühlt und den gemeinsamen Weg weitergehen möchte."

Sechs Spielerinnen haben ihre Verträge verlängert

Kleinherne ist innerhalb kürzester Zeit die sechste Adlerträgerin nach Virginia Kirchberger, Barbara Dunst, Verena Hanshaw, Laura Freigang und Vize-Kapitänin Laura Feiersinger, die ihren Kontrakt am Main erweitert.