Tanja Pawollek

Nach dem verlorenen Pokalfinale gibt es den nächsten Rückschlag für die Fußballerinnen von Eintracht Frankfurt: Kapitänin Tanja Pawollek fällt mit einem Kreuzbandriss lange aus.

Videobeitrag

Video

zum Video Eintracht Frankfurt verliert dramatisches Pokalfinale

Eine traurige Eintracht-Spielerin
Ende des Videobeitrags

Es war ein Schockmoment im Pokalfinale der Fußballerinnen von Eintracht Frankfurt gegen den VfL Wolfsburg: Rund eine halbe Stunde war gespielt, da kam Kapitänin Tanja Pawollek unglücklich auf und verdrehte sich nach einem Zweikampf mit Gegenspielerin Lena Oberdorf das Knie. Pawollek musste minutenlang behandelt werden, spielte kurz weiter, musste schließlich aber ausgewechselt werden. Dass es sich um eine ernsthafte Verletzung handelte, war offensichtlich.

Nur einen Tag nach dem 0:1-Finalniederlage steht nun fest, was zu befürchten war: Pawollek hat in dieser Szene einen Kreuzbandriss im linken Knie erlitten und wird der Eintracht lange fehlen. Sie wurde bereits am Montag in Köln operiert. Das gaben die Hessinnen am Montag bekannt.

Kurz nach der ersten Nationalmannschafts-Nominierung

Für die 22-Jährige ist das gleich doppelt bitter, schließlich war sie vorige Woche zum ersten Mal für die polnische A-Nationalmannschaft nominiert worden, wo sie demnächst an einem Trainingslager hätte teilnehmen sollen. Wie lange Pawollek den Hessinnen fehlen wird, ist noch unklar.

Sendung: hr-fernsehen, hessenschau, 30.05.21, 19.30 Uhr