Ante Rebic AC Mailand

Ante Rebic wechselt endgültig von Eintracht Frankfurt zum AC Mailand. Über die Ablösemodalitäten vereinbarten beide Vereine Stillschweigen.

Der ohnehin seit einem Jahr verliehene kroatische Nationalspieler Ante Rebic wechselt endgültig von Eintracht Frankfurt zu AC Mailand. Beide Vereine kamen "überein, die zunächst bis 2021 befristete Leihe in einen dauerhaften Transfer umzuwandeln", teilten die Hessen am Samstagabend mit.

Über die Ablösemodalitäten wurde Stillschweigen vereinbart. Am Donnerstag erst hatte die Eintracht die feste Verpflichtung von André Silva bekannt gegeben, der ebenfalls zur Leihe im Sommer 2019 den Weg aus der Lombardei nach Hessen gegangen war. Rebic unterschrieb in Mailand einen Vertrag bis 2025. In der vergangenen Saison war er mit zwölf Toren in 30 Einsätzen zum Toptorjäger der Italiener avanciert.

Eintracht will Rebic keine Steine in den Weg legen

"Ante wird unseren Fans immer in Erinnerung bleiben, nicht nur wegen seiner überragenden Leistung im DFB-Pokalfinale 2018", sagte der Frankfurter Sportvorstand Fredi Bobic über den Kroaten, der im Cup-Endspiel gegen den FC Bayern vor zwei Jahren zwei Tore zum 3:1-Sieg der Hessen erzielt hatte.

"Seine Leistungen gerade in diesem Jahr haben gezeigt, dass er bei einem Weltclub Fuß fassen und sein großes Potenzial dort ausschöpfen kann. Wir machen diesen Transfer auch möglich, weil wir ihm keine Steine in den Weg legen möchten", so Bobic weiter. Rebic erzielte für Frankfurt in 100 Pflichtspielen insgesamt 25 Tore.

Videobeitrag

Video

zum Video Das Pokalfinale - alle Tore

pokal
Ende des Videobeitrags