Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Alex Meier steigt bei Eintrachts U16 ein

Alex Meier bei der Saisoneröffnung der Eintracht

Alex Meier kehrt zu Eintracht Frankfurt zurück. Der langjährige Stürmer der Hessen übernimmt ab sofort einen Job in der Jugendabteilung des Vereins - auf eigenen Wunsch hin.

Der "Fußballgott" hat einen neuen Job: Alex Meier wird nach seinem Karriereende Co-Trainer bei der U16 von Eintracht Frankfurt. Das gaben die Hessen am Montag bekannt. Er soll dabei den neuen Chefcoach Helge Rasche unterstützen, der vom Halleschen FC an den Riederwald wechselt.

Meier hatte im Januar seinen Vertrag bei den Western Sydney Wanderers in Australien aufgelöst und kurz darauf sein Karriereende verkündet. Bereits bei seinem Abschied in Frankfurt 2018 hatte der Stürmer mit der Eintracht vereinbart, nach seiner Karriere einen Job im Verein zu übernehmen.

Alex Meier: "Hat mich schon immer interessiert"

Bis zuletzt wurde darüber spekuliert, in welcher Funktion Meier zu den Hessen zurückkehren würde. "Ich freue mich, dass wir mit Alex Meier eine Identifikationsfigur für den Riederwald gewinnen konnten", so Leistungszentrum-Leiter Andreas Möller.

Meier wollte laut eigener Aussage selbst als Trainer im Jugendbereich starten. "Das hat mich schon immer sehr interessiert", erklärte er in einem vereinseigenen Interview. "Als ich das Gespräch mit Fredi Bobic und Axel Hellmann hatte, haben wir darüber gesprochen, worauf ich Lust hätte. Ich habe ihnen gesagt, dass ich gerne meine Trainerscheine machen und in der Jugend anfangen würde", so Meier weiter. "Sie haben mir die Möglichkeit dazu gegeben, wofür ich sehr dankbar bin."

Alex Meier: 137 Tore in 379 Spielen

Der "Fußballgott", wie ihn die Frankfurter Fans nennen, erzielte in 14 Jahren für die Eintracht 137 Tore in 379 Pflichtspielen. In der Saison 2014/2015 wurde er zudem Bundesliga-Torschützenkönig.

Sendung: hr-iNFO, 22.06.2020, 15.30 Uhr