Choreo zum 120. Geburtstag der Eintracht
Die Eintracht wird 120 Jahre alt. Bild © Imago Images

Die Frankfurter Eintracht begeht am Samstag ihren 120. Geburtstag und schmeißt eine Party in der Arena. Die Gäste sind ebenso prominent wie musikalisch, die Höhepunkte der Feier gibt es live im hr-fernsehen.

Videobeitrag
Eintracht-Choreo Mailand

Video

zum Video Das macht die Faszination Eintracht Frankfurt aus

Ende des Videobeitrags

Es begann in der Kreisliga Nordmain und endete in der vergangenen Saison vorläufig im Europa-League-Halbfinale: die Geschichte von Eintracht Frankfurt. Seit nun mehr 120 Jahren fegt der Verein vom Riederwald durch die hessische, nationale und internationale Fußballwelt und sorgt dabei regelmäßig für emotionale Ausnahmezustände bei den Fans. Einen besonderen Grund zum Feiern und Zurückblicken bietet sich nun am Samstag ab 20 Uhr (live im hr-fernsehen): Die Eintracht feiert Geburtstag.

Vor nahezu ausverkauften Rängen in der Frankfurter Arena werden sich die Hessen auf eine musikalische Zeitreise begeben und - angeführt vom hr-Sinfonieorchester - die prägendsten Höhe- und Tiefpunkte der vergangenen Jahre Revue passieren lassen.

Audiobeitrag
Peter Fischer im Interview mit der hr3 Morningshow

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Eintracht-Präsident Peter Fischer besucht das hr-Sinfonieorchester

Ende des Audiobeitrags

120 Jahre Geschichte voller Geschichten

Wirft man einen Blick auf die aktuelle Besetzung der Bundesliga, steht das Geburtsjahr 1899 zwar nicht zwangsläufig für ein bewegtes Vereinsleben. Bei der Eintracht ist aber genau das der Fall.

Weitere Informationen

120 Jahre Eintracht live

Das hr-fernsehen überträgt die Geburtstagsfeier von Eintracht Frankfurt am Samstag ab 20.15 Uhr live. Im Anschluss ab 22.45 Uhr widmen sich Florian Naß und Heiko Neumann in einem 30-minütigen Film der Eintracht-Legende Jürgen Grabowski.

Ende der weiteren Informationen

Vom schwierigen Beginn und großen Problemen der "Juddebube vom Main" in der NS-Zeit, über Rassismus-Debatten und -bekämpfung rund um die Verpflichtung von Anthony Yeboah in den 90er-Jahren, bis hin zur aktuell geführten AfD-Diskussion von Präsident Peter Fischer: Die Eintracht sorgte immer auch außerhalb des Rasens für Schlagzeilen. Auf der wohl berühmtesten aller Mitgliederversammlungen im Jahr 1988 sogar im wahrsten Sinne des Wortes.

Die musikalische Untermalung passt

Und auch sportlich, das werden die erst kürzlich zur Eintracht übergelaufenen Fans vermutlich gar nicht wissen, verlief nicht immer alles nach Schema F. Insgesamt viermal stieg eine Frankfurter Bundesliga-Mannschaft in die 2. Liga ab, einmal nach einer Rückrunde der Schande, immer mit allerlei Tränen und Schuldzuweisungen. Eine Deutsche Meisterschaft gab es auch, dazu fünf DFB-Pokalsiege inklusive dem wohl schon mit Abpfiff legendären im vergangenen Jahr.

Videobeitrag
Jürgen Grabowski

Video

zum Video Eine lebende Eintracht-Legende: Jürgen Grabowski im Porträt

Ende des Videobeitrags

Der Doppelpack von Ante Rebic, der 70-Meter-Lauf von Mijat Gacinovic, der Abschied von Niko Kovac. Dazu der Übersteiger von Jan-Aage Fjortoft im wohl verrücktesten Abstiegsfinale aller Zeiten oder das Kopfballtor im Sitzen von Bernd Hölzenbein. Der klarste nicht gepfiffene Elfmeter der Bundesliga-Geschichte in Rostock 1992, das Kopfballtor von Alex Schur gegen Reutlingen oder die Eckballkünste von Bernd Nickel.

All diese großen und kleinen Geschichten werden am Samstag noch einmal im Mittelpunkt stehen und von Tankard, dem Polizeichor oder auch Hassan Annouri mit den passenden Songs untermalt. Auf der Bühne werden zudem zahlreiche Ex-Stars und Legenden zu sehen sein. Happy Birthday, Eintracht Frankfurt!