Eintracht Frankfurt wollte sich gegen Mainz 05 den letzten Feinschliff für den Saisonstart holen. Weil zwei Mainzer Spieler sich mit dem Coronavirus infiziert haben, wird daraus nichts.

Audiobeitrag

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Eintracht - Mainz wegen Positiv-Tests abgesagt

Bislang gab es für Daichi Kamada und Co. noch kein Durchkommen.
Ende des Audiobeitrags

Eintracht Frankfurt muss ohne drittes Vorbereitungsspiel in die neue Bundesligasaison starten. Der für diesen Samstag geplante Test gegen Mainz 05 musste kurzfristig abgesagt werden, weil sich zwei Profis des Bundesligarivalen mit dem Coronavirus infiziert haben.

Die Namen der Betroffenen gaben die Rheinhessen nicht bekannt. Die Tests der übrigen Teammitglieder seien negativ ausgefallen, hieß es in einer Mitteilung. Dennoch habe man den Test gegen Frankfurt einvernehmlich abgesagt. Über das weitere Vorgehen will sich der FSV mit den Gesundheitsbehörden verständigen.

Kein Nachholtermin


Die Eintracht ersetzt das Testspiel am Nachmittag durch eine Trainingseinheit. Einen Nachholtermin wird es nicht geben.

Somit bleibt es für die Frankfurter in der Vorbereitung beim Sieg gegen PSV Eindhoven (2:1) und der Niederlage gegen Ajax Amsterdam (1:2). Kommenden Samstag (15.30 Uhr) gastieren die Hessen beim TSV 1860 München in der ersten Runde des DFB-Pokals.