Martin Hinteregger im Spiel gegen Augsburg

Vor der Auswärtspartie der Eintracht beim FC Augsburg dreht sich fast alles um Martin Hinteregger. Dem Österreicher droht entweder eine Denkpause oder ein unschöner Empfang. Überraschungspotenzial bietet der Frankfurter Sturm.

Audiobeitrag

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Adi Hütter über Martin Hinteregger

Adi Hütter
Ende des Audiobeitrags

Eintracht Frankfurt beendet die Länderspielpause und tritt am Samstag (15.30 Uhr) zum zweiten Bundesliga-Auswärtsspiel der Spielzeit beim FC Augsburg an. Während der Saisonstart der Hessen geglückt ist, befinden sich die Fuggerstädter schon jetzt im Abstiegskampf.

Die Ausgangslage

Siebter in der Bundesliga, im DFB-Pokal in der zweiten Runde, dazu die Gruppenphase der Europa League erreicht. Die Eintracht hat die Belastung des Qualifikations-Marathons gut weggesteckt und ist voll im Soll. Für etwas Unruhe sorgte neben dem Feier-Fehltritt Hintereggers lediglich der Last-Minute-Tausch mit dem AC Mailand: Ante Rebic ist weg, André Silva dafür da, der Frankfurter Sturm muss sich komplett neu erfinden.

Deutlich schlechter aus den Startlöchern gekommen ist hingegen der FC Augsburg. Das Team von Trainer Martin Schmidt steht mit nur einem Zähler auf Rang 16, im DFB-Pokal war gegen den Regionalligisten SC Verl bereits in der ersten Runde Feierabend.

Das Personal

Die sportlich kniffligste Frage bei der Eintracht dreht sich um die Besetzung der Offensive. Die Büffelherde ist endgültig Geschichte, ihre Nachfolger werden noch gesucht. Gut möglich ist, dass Last-Minute-Transfer Silva direkt eine Bewährungschance erhält und gemeinsam mit Bas Dost die neue Doppelspitze bildet.

Audiobeitrag

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Adi Hütter über die personelle Situation in Augsburg

Adi Hütter
Ende des Audiobeitrags

Selbst eine Dreierbesetzung mit Dost, Silva und Goncalo Paciencia scheint aber nicht gänzlich unmöglich. Im Mittelfeld drängt zudem Djibril Sow in die Startelf. Jonathan de Guzman und Mijat Gacinovic fallen verletzt aus.

So könnte die Eintracht spielen:

Mögliche Aufstellung der Eintracht gegen Augsburg

Beim FC Augsburg muss Neuzugang Stephan Lichtsteiner nach seiner Gelb-Roten Karte pausieren, ihn könnte Tin Jedvaj ersetzen. Der lange verletzte Torjäger Alfred Finnbogason ist eine Option für die Startelf.

So könnte Augsburg spielen: Koubek – Jedvaj, Suchy, Uduokhai, Max – Baier – Khedira, Gregoritsch – M.Richter, Vargas – Finnbogason

Das sagen die Trainer

Adi Hütter: "Wir hatten einen etwas besseren Start als Augsburg. Dennoch ist Augsburg ein unangenehmer Gegner, gerade zu Hause. Es wird eine kampfbetonte Partie zwischen zwei Teams, die nach vorne spielen wollen. Mit André Silva bin ich sehr zufrieden. Er hat sich schnell integriert, und man sieht bei ihm, dass er über sehr viel Qualität verfügt. Djibril Sow präsentiert sich ebenfalls sehr gut und ist absolut ein Thema für Samstag. Ebenso wie Bas Dost."

Audiobeitrag

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Hütter über Silva: "Er ist eine absolute Verstärkung für uns"

Hütter
Ende des Audiobeitrags

Martin Schmidt (FC Augsburg): "Wir brauchen ein Erfolgserlebnis, dann kriegen wir das Schiff auf Kurs. Die Mentalität stimmt, die Atmosphäre stimmt. Aber Bundesliga ist nicht Micky Maus, es ist jedes Jahr wieder eine neue hohe Hürde. Für Hinteregger ist es im Kopf das kompliziertere Spiel als für uns. Der Wechsel ist gelaufen, wie ein Wechsel läuft. Dass es ein langes Hin und Her war, lag auch nicht nur an ihm, die Vereine mussten sich einig werden."

Auf diese Spieler gilt es zu achten

Die spannendste Personalie in den Frankfurter Reihen ist Hinteregger. Der Österreicher leistete sich im Kreise seiner Nationalmannschaft wieder einmal einen Ausrutscher außerhalb des Platzes und überzog den Zapfenstreich wegen einer eigens initiierten Geburtstags-Party um mehrere Stunden. Ob er trotz dieser Disziplinlosigkeit gegen seinen Ex-Verein spielen wird, ließ Trainer Hütter am Donnerstag offen. "Er hat sich reuig gezeigt", sagte der Eintracht-Coach, der seinem Landsmann einen freien Tag strich und zum Rapport bestellte.

Sollte Hinteregger auflaufen, wird er sich auf einen nicht allzu herzlichen Empfang einstellen müssen. Nicht wenige Augsburger werfen dem 27-Jährigen vor, seinen Abschied im Sommer mit zweifelhaftem Verhalten provoziert zu haben. So beliebt Hinteregger in Frankfurt ist, so unbeliebt hat er sich in der Fuggerstadt gemacht.

Die Statistik zum Spiel

Klar ist auch: Rein sportlich würde Hinteregger beiden Teams guttun. Die Eintracht braucht ihn als linken Part der Dreierkette. Augsburg bräuchte ihn, um überhaupt irgendwie Stabilität ins Spiel zu bringen. Der FCA kassierte in drei Bundesliga-Spielen bislang schon neun Gegentreffer, saisonübergreifend haben die bayrischen Schwaben unter Trainer Schmidt seit acht Spielen nicht gewonnen. Die Favoritenrolle lehnte Frankfurts Übungsleiter Hütter auf der Spieltags-Pressekonferenz zwar ab. Etwas Zählbares sollte für die Hessen dann aber schon herausspringen.