Enttäuschung bei den Spielern der Eintracht in Mannheim

Misslungene Premiere für den neuen Eintracht-Coach Oliver Glasner: Im DFB-Pokal ist bereits in der ersten Runde bei Drittligist Mannheim Schluss. Martin Hinteregger handelt sich zudem einen Platzverweis ein.

Videobeitrag

Video

zum Video Eintracht Frankurt gegen Waldhof Mannheim - die Tore

eintracht waldhof IMAGO
Ende des Videobeitrags

Eintracht Frankfurt ist bereits in der ersten Runde des DFB-Pokals ausgeschieden. Bei Drittligist Waldhof Mannheim gab es am Sonntag ein 0:2 (0:0). Die Tore erzielten Marcel Seegert (48. Minute) und Joseph Boyamba (52.). Martin Hinteregger flog nach 62 Minuten mit Gelb-Rot vom Platz.

Lindström macht auf sich aufmerksam

In das erste Spiel der neuen Saison war Eintracht-Trainer Oliver Glasner im 4-3-4-System gegangen. Neuzugang Christopher Lenz ersetzte den gesperrten Filip Kostic, in der Offensive feierten Raphael Borré und Jesper Lindström jeweils ihr Pflichtspiel-Debüt für die Frankfurter.

Besonders Lindström machte zu Beginn auf sich aufmerksam: In der 4. Minute wurde ein Schuss von ihm gerade noch zur Ecke geblockt. In der 23. Minute schnappte sich der Däne den Ball zum Freistoß aus gut 20 Metern, mit dem er das Tor nur knapp verfehlte. In der Folge fielen die Frankfurter vor allem durch ihre harte Gangart auf (vier gelbe Karten in der ersten Halbzeit), während Mannheim besser ins Spiel kam.

Weitere Informationen

heimspiel startet am Montag

Neue Spieler, neuer Trainer: Über die neue Saison von Eintracht Frankfurt gibt es viel zu besprechen. Ab Montag machen wir das wieder im heimspiel. Zu Gast am 9. August (23.30 Uhr und davor schon in der Mediathek) sind Basti Red von FB2000 und Yannick Hüber (Bild-Zeitung).

Ende der weiteren Informationen

Mannheim pirscht sich ran - und trifft doppelt

Seegerts Volley-Abnahme in der 28.Minute ging zwar über das Tor und erfolgte aus Abseits-Stellung, war aber ein erstes Warnsignal der Gastgeber. In der 40. Minute fischte Eintracht-Torwart Kevin Trapp einen Freistoß von Marc Schnatterer noch gerade so aus dem Eck. Auf der Gegenseite köpfte Daichi Kamada aus wenigen Metern am Tor vorbei, bevor Waldhof mit Dominic Martinovic und Marcel Costly erneut an Trapp scheiterte.

Audiobeitrag

Audio

Audioseite Eintracht verliert in Mannheim

Szene aus der Partie Mannheim - Frankfurt
Ende des Audiobeitrags

Kurz nach der Halbzeit machten es zwei Mannheimer besser: Nach einem Eckball köpfte Seegert mit dem Rücken zum Tor sehenswert ein - 1:0 für die Gastgeber in der 48. Minute. Nur vier Minuten später schickte Martinovic Boyamba, der überlegt über den herausstürmenden Trapp zum 2:0 lupfte. Nach 62 Minuten kam es für die Hessen noch dicker: Der bereits verwarnte Martin Hinteregger flog nach einem Foulspiel mit Gelb-Rot vom Platz.

Waldhof nah am 3:0

In Unterzahl kam einzig der eingewechselte Goncalo Paciencia noch mal zum Abschluss (71.). Auf der anderen Seite war Trapp der mit Abstand beste Eintracht-Spieler und bewahrte sein Team gleich mehrfach vor einem höheren Rückstand - etwa, als er per Fußabwehr einen Schuss von Martinovic entschärfen konnte (72.).

In der Schlussphase ließ der starke Drittligist nichts mehr zu und sicherte sich verdient das Weiterkommen, während die Eintracht wie vor drei Jahren in Ulm bereits in der ersten Pokal-Runde die Segel streichen musste. Am kommenden Samstag (18.30 Uhr) startet für die Frankfurter die Bundesliga mit dem Spiel bei Borussia Dortmund.

Weitere Informationen

Waldhof Mannheim – Eintracht Frankfurt 2:0 (0:0)

Mannheim: Königsmann - Sommer, Seegert, Verlaat, Donkor - Russo, Rossipal, Boyamba (80. Lebeau), Costly, Schnatterer (85. Gottschling) - Martinovic (76. Garcia)                       

Frankfurt: Trapp - Tuta (53. Younes), Hinteregger, Ndicka - da Costa (80. Zuber), Sow, Rode (46. Hasebe), Lenz, Kamada, Lindström (67. Barkok) – Borré (68. Paciencia)                        

Tore: 1:0 Seegert (48, 2:0 Boyamba (52.)         
Gelbe Karten: Rossipal – Tuta, Rode, Lenz
Gelb Rot: Hinteregger (62.)           

Schiedsrichter: Stegemann (Niederkassel)          
Zuschauer: 12.151                     

Ende der weiteren Informationen