Eintracht-Spieler Kostic jubelt.

Eintracht Frankfurt hat RB Leipzig am Dienstag besiegt. Die Hessen können dank einer starken Kampfleistung und eines überragenden Filip Kostic weiter vom Pokal-Finale in Berlin träumen.

Videobeitrag

Video

zum Video Die Eintracht-Tore mit Radio-Kommentar im Schnelldurchlauf

eintracht-Pokal
Ende des Videobeitrags

Langsam wird Eintracht Frankfurt zum Angstgegner von Meisterschaftskandidat Leipzig. Zehn Tage nach dem Erfolg in der Bundesliga besiegten die Hessen RB auch im Achtelfinale des DFB-Pokals. Beim 3:1-Erfolg trafen André Silva per Handelfmeter (17.) und Filip Kostic (51./90.+5) für Frankfurt, Dani Olmo (69.) für Leipzig. Der Gegner der Eintracht wird am Sonntag ausgelost, das Viertelfinale findet am 3./4. März statt. "Noch zwei Spiele, dann bist du in Berlin", sagte Verteidiger Martin Hinteregger. (Alle Stimmen zum Spiel finden Sie hier.)

Hütter stellt um, Silva bewahrt die Ruhe

Eintracht-Trainer Adi Hütter hatte für die Pokal-Partie kräftig rotiert und mit Makoto Hasebe, Mijat Gacinovic und Silva gleich drei Neue gebracht. Gerade am Anfang wirkten die damit veränderten Defensivketten noch unsortiert – und Leipzig nutzte diese Lücken vor allem auf der rechten Eintracht-Seite. Bei mehreren Chancen hatten die Hessen wahlweise Glück oder profitierten von Ungenauigkeiten bei den Gästen. Die beste Gelegenheit in der Anfangsphase entschärfte Kevin Trapp gegen den freistehenden Patrik Schick (10.).

Audiobeitrag

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Chandler: "Wir haben extrem aggressiv gespielt"

Eintracht-Verteidiger Timothy Chandler
Ende des Audiobeitrags

Mitten hinein in diese Leipziger Angriffsbemühungen fiel dann der Führungstreffer für die Eintracht (17.). Bei einem der ersten Ausflüge der Hausherren über die Mittellinie streckte Marcel Halstenberg seine Hand in eine Flanke – und es gab nach einem Eingriff des Video-Assistenten Elfmeter. Silva verwandelte sicher zum 1:0.

Szene aus der Partie Eintracht gegen Leipzig

Kostic trifft per Konter

In der Folge schlossen die Hausherren die Lücken in ihrer Defensive, Leipzig bestimmte zwar das Spiel, kam aber gegen stark kämpfende Frankfurter kaum noch zu Chancen. Die Eintracht versuchte es mit vereinzelten langen Bällen – und war damit zunächst nicht wirklich erfolgreich. Das sollte sich erst in der 51. Minute ändern. Dayot Upamecano leistete sich im Aufbauspiel einen folgenschweren Patzer, Sebastian Rode leitete blitzschnell auf den durchstartenden Kostic weiter - und der Serbe vollendete den Konter trotz Verstolperer zum 2:0.

Auch der zweite Treffer kam etwas überraschend, war aber nicht unverdient. Denn die Frankfurter waren vor allem körperlich einfach stärker, gewannen die entscheidenden Zweikämpfe und schalteten dann auch phasenweise ordentlich um. Doch an der Chancenverwertung haperte es zunehmend, Gacinovic (58.) per Konter und Martin Hinteregger per Kopf (72.) ließen beste Gelegenheiten aus. So wurde es noch einmal spannend in Frankfurt: Denn RB-Joker Olmo zeigte seine feine Schusstechnik von der Strafraumgrenze und erzielte in der 69. Minute den Anschlusstreffer. In den letzten Minuten war es immer wieder Olmo, der für Gefahr sorgte, doch am Ende war es Kostic, der erneut per Konter den Schlusspunkt setzte (90.+5).

Weitere Informationen

Eintracht Frankfurt - RB Leipzig 3:1 (1:0) 

Frankfurt: Trapp - Toure, Abraham, Hinteregger, N'Dicka - Hasebe, Rode (78. Kohr) - Gacinovic (81. Chandler), Sow, Kostic - Silva (88.Paciencia)

Leipzig: Mvogo - Klostermann, Upamecano, Halstenberg - Sabitzer, Haidara (46.  Olmo), Laimer (62. Werner), Angelino, Poulsen, Nkunku (81. Lookman) - Schick

Tore: 1:0 Silva (17./HE), 2:0 Kostic (51.), 2:1 Olmo (69.), 3:1 Kostic (90.+5)                   

Gelbe Karten: Rode, Gacinovic - Halstenberg, Haidara                                       
                                      
Schiedsrichter: Brych (München)       
Zuschauer: 47.400                   

Ende der weiteren Informationen

Zum Nachlesen: So lief das Spiel der Eintracht gegen Leipzig

Externer Inhalt

Externen Inhalt von Scribble Live (Liveticker) anzeigen?

An dieser Stelle befindet sich ein von unserer Redaktion empfohlener Inhalt von Scribble Live (Liveticker). Beim Laden des Inhalts werden Daten an den Anbieter und ggf. weitere Dritte übertragen. Nähere Informationen erhalten Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Ende des externen Inhalts