Eintracht Mijat Gacinovic, Alexander Nübel Schalke

Bei der Eintracht redet man sich die Niederlage auf Schalke schön. Nichts schönzureden gab es hingegen beim Foul von Schalke-Keeper Alexander Nübel an Mijat Gacinovic. Die Stimmen zum Spiel.

Videobeitrag

Video

zum Video Die Pressekonferenz nach der Eintracht-Pleite gegen Schalke

Adi Hütter PK Schalke still
Ende des Videobeitrags

Eintracht Frankfurt kassiert mit dem 0:1 auf Schalke die siebte Auswärtspleite der Saison. Benito Raman trifft für die Hausherren das Tor (53. Minute), Alexander Nübel nur Mijat Gacinovic (66.). Der Schalker Schlussmann sieht Rot, Gacinovic blutet aus dem Mund und wird vorsichtshalber ins Krankenhaus gebracht.

Bas Dost: Das ist einfach so eine Phase, in der alles gegen uns läuft. Das ist das Frustrierende: Wir geben alles und dann entscheidet ein Konter das Spiel. Die spielen den gut aus und schießen das Tor. Nach der Roten Karte habe ich noch gehofft, dass wir das Tor schießen, aber wir bekommen mit Torró auch noch einen Verletzten. Das ist unglaublich. Wir haben geackert ohne Ende und wenn wir so weitermachen, kommt das auch alles wieder. Gegen Köln müssen wir das am Mittwoch wieder zeigen und dann bin überzeugt, dass wir das Spiel gewinnen. (Zum Foul an Gacinovic) Ich hatte Angst. Der hat aus seinem Mund geblutet, da stand ich richtig unter Schock. Das Gute war, dass er noch reden konnte. Es hat sehr gefährlich ausgesehen, aber es war bestimmt keine Absicht.

Timothy Chandler: Wir haben den Kampf hier eigentlich gut angenommen. In der zweiten Halbzeit haben wir auch fußballerisch überzeugt bis zum Sechszehner. Da haben wir gut Druck aufgebaut und hätten auch selbst in Führung gehen können. Stattdessen machen wir den Fehler, gehen in Rückstand und schaffen es dann nicht mehr zurückzukommen. Sorgen mache ich mir jetzt aber noch keine. Solange ich sehe, dass wir kämpfen, laufen und wollen, gebe ich nicht auf. Wir haben heute kein schlechtes Spiel gemacht. Das Foul an Mijat habe ich nur von hinten gesehen. Der Schalker Keeper ist ganz schön angerast gekommen. Das ist auf jeden Fall eine Rote Karte. Das Wichtigste ist, dass Mijat wieder gesund ist.

Markus Schubert (Schalke 04, bei Sky): Wir haben als gesamte Mannschaft in Unterzahl noch ein gutes Spiel gemacht. Der Kampf war entscheidend. Wir hatten viel Ballbesitz und haben einen Fehler von Frankfurt eiskalt ausgenutzt. In Unterzahl ging es dann nur noch darum, den Sieg hier zu behalten.

David Wagner (Trainer Schalke 04, bei Sky): Verrückter Tag, verrücktes Spiel. Man hat heute gesehen, dass da eine richtige Truppe auf dem Eis gestanden hat, die sich in jeden Zweikampf reingeworfen hat und das gut zu Ende gespielt hat. Die Rote Karte ist unbestritten.