Audio

Audioseite Younes im Anflug auf Sivasspor

Amin Younes im Pokalspiel in Mannheim

Das Missverständnis zwischen Amin Younes und Eintracht Frankfurt könnte in den kommenden Tagen endgültig beendet werden. Der Mittelfeld-Regisseur verhandelt bereits mit Sivasspor aus der Türkei.

Die Anzeichen verdichten sich, dass Amin Younes Eintracht Frankfurt noch in diesem Winter verlässt. Wie der hr-sport erfahren hat, befindet sich der Mittelfeld-Regisseur bereits in fortgeschrittenen Verhandlungen mit Sivasspor aus der Türkei.

Bereits am Silvester-Tag hatte der hr-sport berichtet, dass Younes bei dem Verein aus der Süper Lig ganz oben auf der Liste steht. Nun sind beide Parteien dem Vernehmen nach einen Schritt weiter. Bereits Ende des Jahres hatte sich angedeutet, dass das Kapitel Younes in Frankfurt endlich ein Ende finden könnte.

Videobeitrag

Video

zum hr-fernsehen.de Video Heimspiel | Heiße Transferphase bei der SGE

Fabio Blanco , Markus Krösche, Randal Kolo Muani
Ende des Videobeitrags

Amin Younes: Leihvertrag eigentlich über zwei Jahre

Der Mittelfeld-Regisseur war im Sommer 2020 auf Leihbasis für eigentlich zwei Jahre vom SSC Neapel an den Main gewechselt. Nach einem starken Start samt Fabel-Auftritt gegen den FC Bayern geriet Younes aber immer mehr ins Abseits. Nach einem Kabinen-Krach in Dortmund war das Tischtuch beinahe gänzlich zerschnitten.

Im Sommer 2021 wollte der 28-Jährige, der Frankfurt noch kurz zuvor als seinen persönlichen "Hafen" in einem Interview bezeichnet hatte, dann den Verein schon wieder verlassen. Ein Wechsel nach Saudi-Arabien aber platzte in letzter Minute, ein weiterer Klub fand sich nicht mehr bis zum Ende des Sommer-Transferfensters.

Im Anschluss nahm Younes nicht mehr am Training der Hessen teil, hielt sich mit einem Privattrainer in der Heimat in Düsseldorf fit. Die Eintracht und Younes wollten schnell eine "einvernehmliche Lösung" suchen. Die scheint nun, mehrere Monate später, gefunden zu sein.

Externer Inhalt

Externen Inhalt von YouTube (Video) anzeigen?

An dieser Stelle befindet sich ein von unserer Redaktion empfohlener Inhalt von YouTube (Video). Beim Laden des Inhalts werden Daten an den Anbieter und ggf. weitere Dritte übertragen. Nähere Informationen erhalten Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Ende des externen Inhalts