Die Frankfurter Eintracht blickt gespannt auf die Europa-League-Auslosung am Freitag.

Eintracht Frankfurt hat den Kader für die diesjährige Europa League bekannt gegeben. Ein paar prominente Namen fehlen, dafür befindet sich ein Langzeit-Verletzter im Aufgebot.

Eintracht Frankfurt hat den endgültigen Kader für die Europa League veröffentlicht. In dem 24-köpfigen Aufgebot fehlen prominente Namen wie Lucas Torro, Jonathan de Guzman und Felix Wiedwald. Mit dabei ist hingegen Abwehrspieler Marco Russ, obwohl er mit einem Achillessehnenriss monatelang ausfällt. Die beiden Sturm-Neuzugänge Bas Dost und André Silva gehören ebenfalls zum Kader, beide konnten in der Qualifikation noch nicht mitwirken.

Russ, der die Verletzung in der Qualifikation gegen den FC Vaduz ohne Fremdeinwirkung erlitten hatte, wird frühestens im Frühjahr zurückerwartet. Seine Berufung hängt damit zusammen, dass sich neben dem gebürtigen Hanauer mit Timothy Chandler und Jan Zimmermann nur zwei weitere von der Eintracht ausgebildete Spieler im Kader befinden. Bei einem 25-köpfigen Aufgebot müssen vier solcher Spieler im Kader stehen. Da die Eintracht mit Russ nur auf drei kommt, befinden sich auch nur 24 Spieler im Aufgebot.

Weitere Informationen

Das komplette Aufgebot der Eintracht

Tor: Trapp, Rönnow, Zimmermann

Abwehr: Abraham, Chandler, da Costa, Durm, Falette, Hasebe, Hinteregger, N'Dicka, Russ, Touré

Mittelfeld: Fernandes, Gacinovic, Kamada, Kohr, Kostic, Rode, Sow

Angriff: Dost, Joveljic, Paciencia, Silva

Ende der weiteren Informationen