Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Eintracht soll mit Krösche einig sein

Markus Krösche

Markus Krösche wird nach Informationen der Bild neuer Sportvorstand von Eintracht Frankfurt und tritt damit die Nachfolge von Fredi Bobic an. Zwei heiße Trainer-Kandidaten sagten hingegen indirekt ab.

Die Suche nach einem Nachfolger von Fredi Bobic ist offenbar abgeschlossen. Wie die Bild-Zeitung am Freitag berichtet, soll Markus Krösche neuer Sportvorstand bei den Hessen werden und in der kommenden Woche einen Vertrag unterschreiben. Krösche, der nach hr-Informationen einer von zwei verbliebenden Kandidaten auf der Liste war, hatte vor wenigen Tagen seinen Vertrag bei RB Leipzig zum Saisonende aufgelöst.

Krösche und die Eintracht sollen sich demnach über einen Wechsel einig sein, noch seien aber letzte Vertragsdetails zu klären. Die Eintracht kommentierte die Personalie auf Nachfrage nicht.

Schmidt und Ten Hag winken ab

Die Besetzung des Trainerstuhls zieht sich nach zwei indirekten Absagen am Freitag hingegen weiter hin. Denn sowohl Erik ten Hag als auch Roger Schmidt, die beide als heiße Kandidaten für die Nachfolge von Noch-Trainer Adi Hütter galten, bekräftigten, ihre aktuellen Vereine nicht verlassen zu wollen. Ten Hag verlängerte seinen Vertrag bei Ajax Amsterdam vorzeitig bis 2023 und unterstrich, mit dem Team den nächsten Schritt machen zu wollen. "Ich bin glücklich hier. Ich weiß, was ich hier habe und kenne die Menschen, mit denen ich zusammenarbeite."

Wenige Stunden später wählte dann Schmidt auf einer Pressekonferenz der PSV Eindhoven ähnliche Worte: "Ich bin nicht hierhergekommen, um nach einem Jahr wieder zu gehen. Mein Ziel war es, mindestens zwei Jahre hier zu bleiben, und das unterstütze ich immer noch voll und ganz."