Die Eintracht bejubelt ein Tor gegen Gießen.

Eintracht Frankfurt hat den zweiten Testspielsieg der Vorbereitung gefeiert. Gegen Regionalligist FC Gießen trübte nur eine Verletzung von Goncalo Paciencia ein wenig die Stimmung.

Audiobeitrag

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Barkok: "Insgesamt eine gute Leistung"

Aymen Barkok von Eintracht Frankfurt im Testspiel gegen Gießen
Ende des Audiobeitrags

Eintracht Frankfurt hat das Testspiel gegen den FC Gießen am Dienstag mit 6:1 (2:1) gewonnen. Ali Akman (1. Minute), Goncalo Paciencia (7.), Jesper Lindström (63.), Daichi Kamada (77.), Filip Kostic (79.) und Aymen Barkok (85.) trafen für den Bundesligisten. Louis Münn gelang der Ehrentreffer für die Gäste (9.).

Joveljic nur kurz im Einsatz

In einer flotten Partie bot Eintracht-Trainer Oliver Glasner in der ersten und zweiten Halbzeit komplett unterschiedliche Mannschaften auf. Weil Paciencia nach rund einer halben Stunde einen Schlag abbekam und ausgewechselt werden musste, setzte die Eintracht sogar 23 Spieler ein. Mit Dejan Joveljic, der für Paciencia kam und schon zur Pause wieder rausgenommen wurde, hatte der Coach nach eigener Aussage bereits vorher eine kurze Einsatzzeit vereinbart.

"Ich denke nicht, dass es was Ernstes ist", sagte Glasner nach dem Spiel mit Blick auf Paciencia, bei dem er Probleme an der Hüfte ausgemacht hatte. Eine offizielle Diagnose gibt es bislang nicht.

Weitere Informationen

So spielte die Eintracht in der 1. Halbzeit: Grahl – Gebuhr, Otto, Irorere – Chandler, Stendera, Zalazar, Lenz – Akman, Younes – Paciencia (33. Joveljic)

So spielte die Eintracht in der 2. Halbzeit: Ramaj – Da Costa, Hasebe, N’Dicka – Blanco, Hyrläinen, Hrustic, Kostic – Kamada, Barkok - Lindström

Ende der weiteren Informationen