Makoto Hasebe

Ein Jahr noch, dann will Makoto Hasebe seine Karriere beenden. Doch dieses Jahr soll es in sich haben. Mit Eintracht Frankfurt hat er Großes vor – und hält dafür an bewährten Routinen fest.

Trotz seiner erneuten Vertragsverlängerung bei Eintracht Frankfurt plant Makoto Hasebe keine Methusalem-Karriere wie sein Landsmann Kazuyoshi Miura, dem mit 54 Jahren ältesten Erstligaprofi der Welt. "Er ist mein Vorbild, aber es ist nicht mein Ziel, solange zu spielen", sagte der 37 Jahre alte Japaner am Mittwoch.

In vielen anderen Dingen orientiere er sich jedoch an Miura, der in der höchsten japanischen Liga für Yokohama FC immer noch auf Torejagd geht. "Wir treffen uns jeden Sommer zum Essen und reden dann über die Ernährung und das Fitnessprogramm", berichtete Hasebe. Er selbst spult in der Bundesliga im defensiven Mittelfeld eine Laufleistung von durchschnittlich elf bis zwölf Kilometern pro Partie ab. Seine Routine: "Jeden Abend Badewanne und gutes japanisches Essen."

Hasebe: Viele Spitznamen in der Kabine

Der Defensivspieler, der von Mitspielern wie Filip Kostic, Luka Jovic und Timothy Chandler scherzhaft "Opa", "Alter Opa" oder aber auch "Legende" gerufen wird, hatte am vergangenen Montag seinen Kontrakt bei den Hessen bis zum Sommer 2022 verlängert. "Ich freue mich riesig und bin stolz, dass ich mit 37 weiter in der Bundesliga spielen kann. Das ist Wahnsinn", sagte Hasebe.

Sein großer Traum: "Ich möchte noch einmal Champions League spielen." Dies war ihm schon einmal in der Saison 2009/10 mit dem VfL Wolfsburg vergönnt gewesen. Zehn Spieltage vor Saisonschluss ist die Eintracht Tabellenvierter. "Aber wir müssen bescheiden bleiben", fordert der Defensiv-Allrounder, der vor allem vor der unmittelbaren Konkurrenz aus Wolfsburg, Leverkusen und Dortmund warnt.

Die nächste Saison soll die letzte sein

Die nächste Spielzeit werde wahrscheinlich seine letzte sein, sagte Hasebe, auch wenn er sich dabei nicht festlegen wolle. Nach dem Karriereende möchte der 114-malige Nationalspieler Japans, der seine Auswahl-Laufbahn nach der WM 2018 beendet hatte, in Deutschland eine Trainerausbildung absolvieren.

Dabei wird er sich sehr wahrscheinlich auch auf die Unterstützung seiner Frau verlassen können: "Sie sagt, dass sie immer hinter mir steht. Es ist unglaublich, wie sie mich unterstützt. Sie macht mir überhaupt keinen Druck."

Audiobeitrag

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Hasebe verlängert Vertrag bei Eintracht Frankfurt bis 2022

Auch Makoto Hasebe konnte die Eintracht-Niederlage nicht verhindern.
Ende des Audiobeitrags