Simon Falette im Training von Eintracht Frankfurt

In Frankfurt hatte Simon Falette keine Chance mehr auf Einsatzzeiten. Der Innenverteidiger nimmt deshalb nun einen neuen Anlauf in der zweiten Liga.

Eintracht-Innenverteidiger Simon Falette wechselt zu Zweitligist Hannover 96. Das gaben beide Vereine am Montag bekannt.

43 Pflichtspiele für die Eintracht

Falette stand seit 2017 bei den Hessen unter Vertrag, spielte in der vergangenen Rückrunde aber bereits leihweise für Fenerbahce Istanbul. Für die Eintracht stand er insgesamt 43 Mal in Pflichtspielen auf dem Platz.

"Simon Falette war nicht nur auf dem Platz ein wichtiger Faktor, sondern auch außerhalb des Spielfeldes. Mit seiner positiven Art und Einstellung bereicherte er das Teamgefüge", so Sportdirektor Bruno Hübner. "Seine spielerischen Qualitäten sind unbestritten, die er aber aufgrund der starken Konkurrenz bei uns nicht regelmäßig zeigen kann."

"Hannover hat eine Mannschaft für die Bundesliga"

In Hannover erhält Falette einen Vertrag über drei Jahre - und gibt sich direkt topmotiviert: "Wir spielen in der zweiten Liga, aber wir haben eine Mannschaft für die Bundesliga. Die Bedingungen hier sind sehr gut für eine Super-Saison", wird er in der Pressemeldung von Hannover 96 zitiert.