Filip Kostic im Spiel gegen den VfB Stuttgart

Eintracht Frankfurt muss weiter auf den ersten Saisonsieg warten. Rückkehrer Filip Kostic war drauf und dran, der Mann des Tages zu werden, doch der VfB Stuttgart schlug in Unterzahl zurück.

Auch am vierten Spieltag der Fußball-Bundesliga ist Eintracht Frankfurt sieglos geblieben: Gegen den VfB Stuttgart stand es am Sonntagnachmittag am Ende 1:1 (0:0). Für die Eintracht traf Filip Kostic (79.), Omar Marmoush glich für Stuttgart aus (88.). VfB-Verteidiger Waldemar Anton sah in der 82. Minute wegen einer Notbremse die rote Karte.

Videobeitrag

Video

zum Video Highlights: Eintracht Frankfurt - VfB Stuttgart

Wappen der Vereine
Ende des Videobeitrags

Bei der Eintracht durfte Neuzugang Sam Lammers sein Debüt feiern, der Niederländer ersetzte den erst spät von der Länderspielreise zurückgekehrten Rafael Borré im Sturm. Kostic stand nach den Querelen um einen möglichen Wechsel und seinem Entschuldigungs-Versuch wieder im Kader, fand sich aber zunächst auf der Bank wieder.

Spielbeginn von Verunsicherung geprägt

Die Hausherren starteten direkt furios: Eine schöne Kopfball-Ablage von Daichi Kamada jagte Jens Petter Hauge von der Strafraumkante knapp übers Tor (2. Minute). Der Schuss blieb aber für längere Zeit die einzige Chance, das Spiel war zu Beginn zerfahren, beiden Teams war die Verunsicherung nach zuletzt schlechten Ergebnissen anzumerken.

Audiobeitrag

Audio

Audioseite Eintracht nach spätem Gegentor weiter ohne Sieg

Sam Lammers von Eintracht Frankfurt
Ende des Audiobeitrags

In der 17. Minute zeigte sich Stuttgart erstmals vorne. Marmoush vernaschte Evan N'Dicka, zog in den Strafraum ein und scheiterte aus kurzer Distanz an Kevin Trapp. In der Folge waren die Frankfurter bemüht, aber lange harmlos. Der VfB kam durch einen Konter zu einer großen Chance, Roberto Massimo zielte aber zu zentral, sodass Trapp zur Ecke abwehren konnte.

Kostic-Einwechslung bringt neuen Schwung

Kurz vor der Pause dann die bis dahin beste Phase der Eintracht: Die Stuttgarter, zumal mit mieser Passquote (68 Prozent) unterwegs, wurden immer weiter hinten reingedrückt. Die beste Möglichkeit hatte der ansonsten unauffällige Lammers, der aus 17 Metern am Tor vorbeischoss, statt den freien Kollegen Jesper Lindström zu bedienen (42.).

Der zweite Durchgang begann unverändert. Die Frankfurter versuchten es offensiv, der VfB verlegte sich aufs Kontern. Beides blieb aber weiter ohne Ertrag. In der 59. Minute gab es dann das Kostic-Comeback: Der Serbe wurde eingwechselt und es wurde laut im Stadion - unter den Beifall für ihn mischten sich auch einige Pfiffe. Zugleich kam mit Kristijan Jakić ein weiterer Neuzugang zu seinem ersten Einsatz.

Kostic trifft, Anton fliegt

Und es schien, als würden die Einwechslungen der Eintracht einen Schub geben: Lammers fiel der Ball im Strafraum vor die Füße, VfB-Keeper Florian Müller parierte aus kurzer Distanz (60.). Nur zwei Minuten später köpfte Martin Hinteregger eine Eckball-Flanke per Aufsetzer an die Latte. Und dann passierte das, was passieren musste: Kostic schnappte sich den Ball auf links, zog ab - und traf punktgenau ins rechte Eck zum 1:0 (79.).

Drei Minuten später wurde der für den glücklosen Lammers eingewechselte Borré per Notbremse gestoppt - Rot für VfB-Verteidiger Anton. Doch in Überzahl verspielte die Eintracht noch den sicher geglaubten Sieg: Marmoush kam im Strafraum gegen N'Dicka und Hinteregger an den Ball und drückte ihn zum 1:1 über die Linie. In der vierten Minute der Nachspielzeit setzte Borré auf der anderen Seite einen Schuss an die Unterkante der Latte. Der Ball sprang nicht über die Linie und es blieb beim aus Frankfurter Sicht unglücklichen Unentschieden.

Weitere Informationen

Eintracht Frankfurt - VfB Stuttgart 1:1 (0:0)

Frankfurt: Trapp - Durm (80. da Costa), Ndicka, Hinteregger, Lenz - Sow, Hrustic (59. Jakic) – Hauge (81. Paciencia), Kamada, Lindström (59. Kostic) - Lammers (70.Borre)

Stuttgart: Müller - Mavropanos, Anton, Kempf (80. Al Ghaddioui) – Massimo (63.Coulibaly), Sosa (70. Ito) - Karazor, Endo - Klement (70. Mangala),  Klimowicz (63.Beyaz) – Marmoush

Tore: 1:0 Kostic (79.), 1:1 Marmoush (88.)

Rote Karte: Anton (82./Notbremse)
Gelbe Karten: Lenz / Anton, Coulibaly, Mangala, Marmoush

Schiedsrichter: Jöllenbeck (Freiburg) 
Zuschauer: 25.000

Ende der weiteren Informationen
Weitere Informationen Ende der weiteren Informationen