Eintracht Deutsche Bank Park

Eintracht Frankfurt trägt seine Heimspiele ab der kommenden Saison im Deutsche Bank Park aus. Die neue Partnerschaft zwischen Club und Bank soll aber über das Namenssponsoring hinausgehen.

Videobeitrag

Video

zum Video Aus "Commerzbank-Arena" wird "Deutsche Bank Park"

startbilder-nf
Ende des Videobeitrags

Eine Premiumpartnerschaft zwischen Eintracht Frankfurt und der Deutschen Bank gab es bereits, nun wird diese deutlich ausgeweitet. Wie der Club am Mittwochmorgen bestätigte, wird aus dem Sportpark im Stadtwald der Deutsche Bank Park. Die Deutsche Bank löst damit die Commerzbank ab, die das Namenssponsoring der Arena in den vergangenen 15 Jahren inne hatte.

Der neue Vertrag gilt für sieben Jahre und enthält eine Option zur Verlängerung. Bis mindestens 30. Juni 2027 finden demnach alle Veranstaltungen, Konzerte sowie die Spiele des Fußball-Bundesligisten unter dem neuen Namen statt. Über die Höhe der jährlichen Sponsoring-Kosten haben beide Parteien Stillschweigen vereinbart. Die Bild-Zeitung berichtete zuletzt von einer Zuwendung von jährlich mehr als fünf Millionen Euro, in der Summe also etwa 38 Millionen Euro.

Axel Hellmann: "Sehr starkes Zeichen"

"Das ist ein sehr starkes Zeichen der Deutschen Bank", freute sich Eintracht-Vorstandsmitglied Axel Hellmann im Gespräch mit hr3. "Man darf nicht vergessen, in welchen Umfeldern Banken sich aktuell bewegen. Die haben alle Hände voll zu tun. Dass wir das jetzt gemeinsam zum Abschluss gebracht haben, ist eine herausragende Leistung aller Beteiligten."

Videobeitrag

Video

zum Video Eintracht Frankfurt: Pressekonferenz mit Vorstand Axel Hellmann

Axel Hellmann während einer
Ende des Videobeitrags

In der vertieften Partnerschaft gehe es laut Vereinsmitteilung allerdings nicht nur um Sport-Sponsoring und Namensrechte, sondern auch darum, gemeinsam neue digitale Geschäftsmodelle und Produkte zu entwickeln. Man wolle über das heutige Stadionerlebnis hinaus im Alltag der Menschen eine Rolle spielen, hieß es seitens der Eintracht dazu.

Künftig mehr schwarz-weiß-rot im Stadion

Apropos Stadionerlebnis: Viele Bereiche der Heimspielstätte des hessischen Bundesligisten sollen bald einen neuen Anstrich erhalten. "Es gibt bei unseren Fans schon seit vielen Jahren den Wunsch, das Stadion farblich ein bisschen näher an die Eintracht heranzurücken, als es aktuell der Fall ist", sagte Hellmann. "Wir haben die Ideen der Fans aufgegriffen und werden in Zukunft viele schwarz-weiß-rote Elemente im Stadion unterbringen."

Aufgrund der aktuellen Corona-Krise wollen Eintracht Frankfurt und die Deutsche Bank gemeinsam zu einem späteren Zeitpunkt umfassender über die Eckpfeiler der Partnerschaft und das Konzept des Deutsche Bank Parks informieren.