Amin Younes im Pokalspiel in Mannheim

Dass Amin Younes Eintracht Frankfurt in Kürze verlässt, wird immer wahrscheinlicher. In den kommenden Tagen soll es eine Lösung geben.

Audiobeitrag

Audio

Audioseite Eintracht: Weiter Wirbel um Younes und Kostic

Filip Kostic und Amin Younes
Ende des Audiobeitrags

Ex-Nationalspieler Amin Younes und Fußball-Bundesligist Eintracht Frankfurt stehen kurz vor der Trennung. Sportvorstand Markus Krösche und Trainer Oliver Glasner verständigten sich mit dem abwanderungswilligen Leihspieler in einem gemeinsamen Gespräch darauf, "die kommenden Tage zu nutzen, um eine einvernehmliche Lösung für die aktuelle Situation zu erzielen".

Das teilte die Eintracht am Mittwoch mit. Younes werde "während dieser Phase nicht am Trainings- und Spielbetrieb teilnehmen".

Younes-Wechsel nach Saudi-Arabien geplatzt

Der 28-Jährige, der noch diese Saison vom italienischen Spitzenklub SSC Neapel ausgeliehen ist, hatte im Sommer einen Wechsel zu Al-Shabab Riad nach Saudi-Arabien angestrebt. Der Transfer platzte jedoch. Trainer Glasner hatte den Mittelfeldspieler nicht für seinen Europa-League-Kader nominiert.

Weitere Informationen Ende der weiteren Informationen