Martin Hinteregger im Spiel gegen Dortmund.

Martin Hinteregger ist die Eintracht-Identifikationsfigur schlechthin. Doch nach schwachen Auftritten und dem Ausfall von Sebastian Rode muss er nun wieder eine Führungsfigur werden. Immerhin kommt jetzt der richtige Gegner für ihn.

Audiobeitrag

Audio

Audioseite Martin Hinteregger: "Ich habe meine Wampe gezeigt"

Martin Hinteregger stellt sein Buch vor
Ende des Audiobeitrags

Martin Hinteregger streckte beim Après-Ski seine "Wampe" heraus. Nein, das konnte nicht der Profifußballer sein, dachten da die Umstehenden. "Ich habe ein verborgenes Talent", erzählte Hinteregger im Gespräch mit hr3 im Rahmen seiner Buchvorstellung. Er drücke sein Hohlkreuz nach vorne, sodass es aussehen würde, als habe er einen großen Bauch. Später habe er die neuen Bekanntschaften über seine Identität aufgeklärt und mit ihnen einen schönen Abend verbracht.

Diese Geschichte und viele andere Anekdoten in seinem Buch zeigen wieder: Einen Typen wie Hinteregger gibt es im modernen Fußball leider nur selten bis gar nicht mehr. Im Buch machte er zudem auf Themen wie Depression, Spielsucht und Druck von Eltern im Fußball aufmerksam. Die Eintracht braucht einen wie Hinteregger als Identifikationsfigur. Doch sie braucht ihn derzeit auch als Führungsfigur auf dem Rasen. Gerade da hapert es allerdings.

Glasners Fußball verlangt ein hohes Fitnesslevel - da hat er Rückstände

Beim 0:2 im Pokal gegen Mannheim haderte er selbst mit seiner schlechten Leistung, beim 2:5 in Dortmund wurde es nicht viel besser. Nach dem EM-Urlaub schleppt der Verteidiger Fitnessrückstände mit sich herum, in dieser Woche setzte er einen Tag beim Training aus - wegen Magenbeschwerden. Doch gerade der Fußball unter dem neuen Trainer Oliver Glasner verlangt körperliches Top-Niveau, das hohe Pressing zwingt die Abwehr immer wieder in Eins-gegen-Eins-Duelle. In Dortmund war sie diesen Anforderungen nicht gewachsen.

Die "Frankfurter Rundschau" urteilte gar: "Es gibt nicht wenige, die glauben, dass Hinteregger an zu vielen Nebenschauplätzen präsent ist, und damit sind nicht nur Buchvorstellungen oder Ehrenbürgerfestivitäten gemeint. Der kernige Mann sollte seinen Fokus schnellstens wieder ausschließlich auf seinen Beruf legen." Zwar zeigte fast keiner der Eintracht-Profis zuletzt Normalform, doch Hinteregger hat eine besondere Bedeutung fürs Team. Er muss sich - um im Anfangsbild in der Skihütte zu bleiben - wieder straffen.

Audiobeitrag

Audio

Audioseite Oliver Glasner: "Wie ein Model, das sich zu dick fühlt"

Olvier Glasner
Ende des Audiobeitrags

Nach Rodes Ausfall ist er noch mehr als Leader gefragt

Denn der Österreicher ist einer der erfahrensten Akteure in der Mannschaft. Gerade nach dem verletzungsbedingten Ausfall von Kapitän Sebastian Rode müssen nun andere Etablierte für die Ansagen und die Statik der Mannschaft sorgen. Die Kollegen in der Abwehr um Evan N'Dicka oder Tuta sind noch (zu) jung, Kevin Trapp hat als Torwart begrenzte Einflussmöglichkeiten auf dem Spielfeld, Filip Kostic und Daichi Kamada sind keine Lautsprecher.

Im Rest des Teams finden sich wenige gesetzte Leistungsträger, eben bis auf die stellvertretenden Kapitäne Makoto Hasebe (auch er kein Mann für die lauten Töne) und Hinteregger. Im Interview mit der Sport-Bild unter der Woche antwortete er auf die Frage, ob ihm zum Kapitän noch etwas fehle: "Ich bin nicht der Disziplinierteste." Ein Führungsspieler wolle er aber auf dem Rasen sein - und gegen seinen Ex-Klub Augsburg ist er am Samstag genau darin gefragt.

Die Trainer müssen ihm voll vertrauen und ihn gleichzeitig vor sich schützen

Das letzte Aufeinandertreffen mit den Schwaben im Frühjahr hat die gesamte Bandbreite von Hintereggers Schaffen gezeigt: Nach der Abschiedsankündigung von Adi Hütter und der Demontage bei Borussia Mönchengladbach wartete Frankfurt sehnsüchtig auf Hintereggers Rückkehr nach seiner Verletzungspause. Und es ist nicht übertrieben zu sagen, dass er bei seinem Comeback gemäß einer berühmten Liedzeile tatsächlich den "Gegner ohne Schaum rasierte".

Hinteregger warf sich in die Zweikämpfe, grätschte einen wichtigen Konter ab und erzielte das 1:0 mit dem Kopf. Zwischendurch lieferte er sich ein deftiges Wortgefecht mit der Augsburger Bank - die Stimmung zwischen den FCA-Verantwortlichen und ihm dürfte ohnehin ähnlich jener zwischen der Queen und Meghan Markle sein. Doch Hinteregger überdrehte auch und hätte nach einem rüden Foul eigentlich die rote Karte sehen müssen. In der Pause nahm ihn Trainer Adi Hütter vom Platz, um ihn vor sich selbst zu schützen. Volles Vertrauen und eben jene Kontrolle gleichzeitig - dieses Paket braucht Hinteregger von seinen Trainern.

Erste verbale Grätsche gegen seinen Ex-Klub Augsburg

Glasner immerhin kennt seinen Verteidiger schon aus gemeinsamen Salzburger Tagen und merkte bereits bei dessen sommerlichen Italien-Träumen süffisant an: "Das erschreckt mich nicht. Ich schmunzele eher." Neben Glasners Anleitungen nimmt Hinteregger auch gleichzeitig wieder die Hilfe eines Personal Trainers in Anspruch. Schon vor einigen Jahren wandte er sich an den ehemaligen Stabhochspringer Tim Lobinger, um an der Fitness zu arbeiten.

Am besten ist Hinteregger immer dann, wenn er sich in einen Gegner regelrecht verbeißen kann und Zweikampf um Zweikampf führt, so wie damals im Halbfinale bei Chelsea oder bei der EM gegen Italien. Mit dem kommenden Bundesligagegner FC Augsburg liegt er seit langem im Clinch, nun sagte er in der Sport-Bild", dass sein Landsmann Kevin Danso vom FCA "anscheinend nicht korrekt behandelt worden" sei. Er riet ihm: "Verlass dich nicht auf mündliche Versprechungen. Die werden oftmals nicht eingehalten." Das war die erste (verbale) Grätsche weit vor dem Anpfiff. Und damit wurde klar: Zumindest für einen Frankfurter ist der FC Augsburg nun also genau der richtige Gegner zum richtigen Zeitpunkt.

Weitere Informationen Ende der weiteren Informationen