Christopher Lenz im Trikot von Union Berlin

Eintracht Frankfurt hat den ersten Neuzugang für die neue Saison bekannt gegeben. Von Liga-Konkurrent Union Berlin wechselt Christopher Lenz an den Main. Der Linksverteidiger erhält einen Dreijahresvertrag.

Audiobeitrag

Audio

Audioseite Christopher Lenz schließt sich der Eintracht an

Christopher Lenz im Trikot von Union Berlin
Ende des Audiobeitrags

Der erste Neuzugang bei Eintracht Frankfurt für die Saison 2021/2022 steht fest: Christopher Lenz von Union Berlin wechselt ablösefrei zu den Hessen. Der 26 Jahre alte Linksverteidiger erhält bei der Eintracht einen Vertrag bis zum Sommer 2024.

Lenz stand in dieser Saison 19 Mal für die Eisernen in der Bundesliga auf dem Feld und gab dabei drei Torvorlagen. "Ich sehe die Eintracht als den nächsten Schritt in meiner Entwicklung und freue mich sehr auf die Zeit in Frankfurt", so der 26-Jährige. Insgesamt stand er für Union in 44 Erstligapartien auf dem Platz. Lenz kommt aus der Jugend von Hertha BSC.

Bobic: "Sportlich wie wirtschaftlich ausgezeichnet"

Eintracht-Sportvorstand Fredi Bobic, für den der Transfer "sportlich wie wirtschaftlich ausgezeichnet" ist, erklärte in einem Vereinsstatement: "Christopher hat in den vergangenen anderthalb Jahren bewiesen, dass er in der Bundesliga auf höchstem Niveau spielen kann. Dabei hat er in der Vierer- und in einer Dreierkette agiert, kennt somit auch unser System."

Sendung: hr-iNFO, 28.01.2020, 11.30 Uhr